Schulanfang: Niedersachsens Polizei rät von „Elterntaxis“ ab

Hannover.  Durch die sogenannten Elterntaxis sei es schon oft zu gefährlichen Situationen gekommen, sagte der Landesvorsitzende Dietmar Schilff am Dienstag.

Die Polizei in Niedersachsen ruft Eltern dazu auf, ihre Kinder nicht mit dem Auto direkt vor die Schule zu fahren (Symbolbild).

Die Polizei in Niedersachsen ruft Eltern dazu auf, ihre Kinder nicht mit dem Auto direkt vor die Schule zu fahren (Symbolbild).

Foto: Marijan Murat / dpa

Vor dem Schulanfang in Niedersachsen zum Ende der Woche ruft die Gewerkschaft der Polizei Eltern dazu auf, ihre Kinder nicht direkt mit dem Auto bis vor die Schule zu fahren. Durch die sogenannten Elterntaxis sei es schon oft zu gefährlichen Situationen gekommen, sagte der Landesvorsitzende Dietmar Schilff am Dienstag in Hannover. In der Regel könnten Kinder auch sehr gut mit Bus oder Bahn, zu Fuß oder mit dem Fahrrad zur Schule gelangen.

Polizisten rund um die Schulen verstärkt präsent

„Üben Sie mit Ihrem Kind den Weg zur Schule, weisen Sie auf Gefahren hin“, sagte er. Polizistinnen und Polizisten würden rund um die Schulen verstärkt präsent sein. Dort wollten sie und mit Tipps und Ermahnungen dazu beitragen, den Schulweg sicher zu gestalten.

Schilff mahnte zudem zu erhöhter Aufmerksamkeit und Rücksichtnahme im Straßenverkehr. „Insbesondere die Erstklässler sind noch unerfahren. Auch deshalb gilt es, besonders achtsam zu sein.“ epd

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)