Mehr Ökolandbauflächen in Niedersachsen

Visselhövede.  Regionen mit traditionell hohem Anteil an Ökolandbau wachsen weiter überdurchschnittlich. Dennoch ist Niedersachsen im Ländervergleich Schlusslicht.

Der Ökolandbau in Niedersachsen ist im vergangenen Jahr in fast allen Landkreisen gewachsen.

Der Ökolandbau in Niedersachsen ist im vergangenen Jahr in fast allen Landkreisen gewachsen.

Foto: Julian Stratenschulte / dpa

Der Ökolandbau in Niedersachsen ist im vergangenen Jahr in fast allen Landkreisen gewachsen. Regionen mit traditionell hohem Anteil an Ökolandbau wachsen weiter überdurchschnittlich, wie das Kompetenzzentrum Ökolandbau am Donnerstag in Visselhövede mitteilte. Aber auch im Weser-Ems-Gebiet, wo sich wegen der Intensiv-Tierhaltung der Ökolandbau traditionell schwer tut, gebe es Zuwächse.

Im Landkreis Vechta seien 2018 mehrere neue Biobetriebe hinzugekommen, der Flächenanteil verdoppelte sich dort auf 1,2 Prozent.

Landesweit wurden Ende 2018 knapp 108.000 Hektar Fläche ökologisch bewirtschaftet, im Jahr zuvor waren es noch 100.000 Hektar. 5,5 Prozent der Betriebe wirtschaften nach Ökorichtlinien, 2017 waren es 4,9 Prozent. Allerdings ist Niedersachsen im Ländervergleich immer noch Schlusslicht beim Ökolandbau. dpa

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder