29.200 neue Wohnungen in Niedersachsen 2018 genehmigt

Hannover.  Knapp 14.700 Neubauhäuser sind im letzten Jahr genehmigt worden. Auch dieses Jahr wird der Haushaltsüberschuss unter anderem in Wohnen investiert.

Der Bau von 14.700 Häusern wurde im letzten Jahr genehmigt.

Der Bau von 14.700 Häusern wurde im letzten Jahr genehmigt.

Foto: Julian Stratenschulte / dpa

In Niedersachsen sind im vergangenen Jahr rund 29 200 neue Wohnungen genehmigt worden. Mit rund 14.000 befinde sich etwa die Hälfte davon in Mehrfamilienhäusern, teilte das Landesamt für Statistik in Hannover am Freitag mit.

700 mehr Wohnungen als 2017

Insgesamt seien rund 14.700 neue Wohngebäude genehmigt worden. 2017 waren landesweit rund 28 500 neue Wohnungen fertiggestellt worden - nach 29 300 ein Jahr zuvor. Angesichts der überhitzten Lage auf dem Wohnungsmarkt hatte die Landesregierung kürzlich erklärt, 400 Millionen Euro aus dem Haushaltsüberschuss 2018 in einem Förderfonds für den sozialen Wohnungsbau bereitzustellen. dpa/lni

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder