Sturmböen erwartet: A7-Sperrung in Südniedersachsen abgesagt

Northeim.   Ursprünglich war geplant gewesen, die A7 von Freitagabend an zwischen Northeim-Nord und Nörten-Hardenberg in Richtung Süden erneut zu sperren.

Symbolbild.

Symbolbild.

Foto: Bernd Wüstneck / dpa

Die geplante Sperrung der Autobahn 7 in Südniedersachsen ist für dieses Wochenende aus Wettergründen abgesagt worden. Das teilte die private Autobahngesellschaft "Via Niedersachsen" am Freitag mit.

Aus vier sollen sechs Fahrstreifen werden

Ursprünglich war geplant gewesen, die A7 von Freitagabend an zwischen Northeim-Nord und Nörten-Hardenberg in Richtung Süden erneut zu sperren. Der Deutsche Wetterdienst erwartet aber für Freitagnachmittag erneut Sturmböen. Die Gesellschaft ist für den Ausbau des 29 Kilometer langen Teilstücks der A7 zwischen Nörten-Hardenberg und Seesen zuständig, derzeit werden dort aus vier Fahrstreifen sechs gemacht. dpa

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder