Ein Malermeister aus Sachsen ist neuer AfD-Chef

Braunschweig.  Tino Chrupalla führt die Partei zusammen mit Jörg Meuthen. Die AfD zeigt sich in Braunschweig professioneller, aber nicht weniger radikal.

Tino Chrupalla (rechts), frisch gewählter Bundessprecher der AfD, freut sich über seine Wahl beim Parteitag der AfD neben Alexander Gauland (Zweiter von rechts), dem ehemaligen Bundessprecher der AfD.

Tino Chrupalla (rechts), frisch gewählter Bundessprecher der AfD, freut sich über seine Wahl beim Parteitag der AfD neben Alexander Gauland (Zweiter von rechts), dem ehemaligen Bundessprecher der AfD.

Foto: Julian Stratenschulte / dpa

Jörg Meuthen jubelt. Alexander Gauland ist sichtlich erleichtert. Auch Alice Weidel strahlt. Als das Ergebnis des zweiten Bundessprechers neben Jörg Meuthen aufleuchtet, ist die Freude groß. Nicht Gottfried Curio ist es geworden, sondern Tino Chrupalla. So haben sich das Gauland und Meuthen...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: