Die Masse macht's – das gilt auch für Gase

Braunschweig.  Laut Bundesumweltministerium stößt ein durchschnittlicher Deutscher im Jahr 9,6 Tonnen CO2 aus, fast das Doppelte des internationalen Durchschnitts.

Ein Flugzeug startet vom Flughafen Frankfurt am Main vor zwei Kondensstreifen am Himmel, die sich kreuzen.

Ein Flugzeug startet vom Flughafen Frankfurt am Main vor zwei Kondensstreifen am Himmel, die sich kreuzen.

Foto: Frank Rumpenhorst / dpa

Kohlendioxid, das zum Beispiel in einem Kohlekraftwerk entsteht, lässt sich nicht auf eine Waage legen. Warum wird der CO2-Ausstoß in „Tonnen“ angegeben? Dies fragt unser Leser Dieter Nitsche aus Wolfenbüttel. Die Antwort recherchierten Andreas Eberhard und David Krebs Mit einer handelsüblichen...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: