Vorsorgeuntersuchungen sind wichtig, aber keine Pflicht

Braunschweig.  Kinder- und Jugendärztin Tanja Brunnert erklärt im Interview, warum Kinder aber dennoch an U1 bis J2 teilnehmen sollten.

Vorsorgeuntersuchungen sind dazu da, Krankheiten frühzeitig zu erkennen.

Vorsorgeuntersuchungen sind dazu da, Krankheiten frühzeitig zu erkennen.

Foto: dpa

Vorsorgeuntersuchungen sind dazu da, Krankheiten frühzeitig zu erkennen. Bis zum 18. Lebensjahr stehen Kindern und Jugendlichen dabei verschiedene Untersuchungen zu. Zu dem Thema sprach Alina Brückner mit Dr. Tanja Brunnert, Sprecherin des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: