Kleiner Beitrag, um Tierleid zu mindern

„Tierschutzvereine sind dringend auf Spenden angewiesen – aktuell noch mehr als bisher. “

Wie die meisten gemeinnützigen Vereine leiden auch die Tierschutzvereine unter der Corona-Krise. Weil keine Veranstaltungen erlaubt waren und sind, konnten auch sie keinerlei Vereinsfeste als wichtige Gelegenheiten zum Sammeln von Spenden ausrichten. Doch auf Spenden sind sie dringend angewiesen – aktuell noch dringender als bisher.

Das Tierheim Osterode hat jetzt Weihnachtssocken für tierische Familienmitglieder gepackt. Mit den fünf Euro, die jeweils dafür verlangt werden, kann jeder einen kleinen Beitrag für die Tiere, die im Heim versorgt werden, und den Unterhalt des Tierheims leisten. Eine gute Idee!

Überhaupt finde ich, dass diejenigen, die ein Haustier anschaffen möchten, sich besser erstmal in Tierheimen und bei Tierschutzorganisationen umsehen sollten. So lässt sich sicherlich auch der illegale Welpenhandel eindämmen und viel Tierleid mindern. Ich jedenfalls habe nur gute Erfahrungen mit älteren Hunden aus dem Tierschutz gemacht. Demnächst wird in meine Familie auch wieder ein neues Mitglied aufgenommen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder