Ein Votum für die Zukunft Bad Sachsas treffen

„Die Frage ist einfach, die Antwortmöglichkeiten auch, das eigene Votum in Sachen Südharzfusion sollte dennoch wohl überdacht sein.“

Die Frage ist einfach, die Antwortmöglichkeiten auch, das eigene Votum sollte dennoch wohl überdacht sein: Alle, die bislang noch nicht am ersten Bürgerentscheid in der Geschichte Bad Sachsas teilgenommen haben, haben noch bis zum 7. Juni Zeit, bei der Briefwahl abzustimmen, ob die Uffestadt die Fusionsverhandlungen mit der Gemeinde Walkenried und der Stadt Bad Lauterberg weiterführen soll, oder eben nicht.

Gerade in den vergangenen Wochen fand von Befürwortern und Kritikern des möglichen Zusammenschlusses ein intensiv geführter Stimmenkampf bei den Wahlberechtigten statt. Doch in der Informationsflut zwischen Finanzlagen, Lokalpatriotismus und auch mancher Unwahrheit, die bewusst gestreut wurde, kommt es für die Bürger Bad Sachsas aus meiner Sicht mehr denn je auf zwei Dinge an: 1. An der Briefwahl erst einmal teilzunehmen. 2. Das eigene Votum darauf zu überprüfen, inwieweit es die Zukunft der Uffestadt sichert bzw. gestaltet. Falscher Stolz, Egoismus, Angst, Neid und Missgunst sollten dabei keine Ratgeber sein, dafür ist die Entscheidung zu wichtig, zu weitrechend.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder