Nicht schmollen, sondern miteinander reden

„Die Fusion im Südharz kann zum Gewinn für Sachsa, Lauterberg und Walkenried werden. Man muss nur miteinander reden.“

Eins steht zweifelsohne fest: Dass, was zuerst Rat und Verwaltung aus Bad Sachsa in Richtung Göttingen – und nun Landrat Bernhard Reuter gen Uffestadt in ihren jeweiligen Briefen gesendet haben, waren kommunalpolitische Bomben, die jetzt endgültig explodiert sind. Doch wie soll es nun weitergehen?...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: