Freibäder: Kein Luxus, sondern Gemeingut

„Vielleicht könnte ja der Landkreis etwas von seinem üppigen Rücklagen dazugeben, wenn man dort schon nicht die Kreisumlage senken mag.“

Ein kleines bisschen „Luxus“ für sich und ihr Dorf fordern die Scharzfelder, die sich für den Erhalt ihres Freibades einsetzen – wobei ich nicht der Meinung bin, dass ein Schwimmbad in die Kategorie „Luxus“ fällt. Eigentlich sollte sowas als durchaus übliche öffentliche Einrichtung gelten, als...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: