Breme-Villa: Ein verlorenes Objekt

„Doch Selbstzweck darf der Denkmalschutz nicht sein und mit dem unnötigen Schutz von Ruinen zum Hemmschuh werden.“

Bitte vorsichtig, hier nicht treten, die Decke ist marode, dort bitte Abstand halten, da geht es runter: Schon nach kurzem Aufenthalt im alten Villengebäude aus der Zeit um 1800 beginnt das Kratzen im Hals, Schimmel wächst in den Wänden, Feuchtigkeit dringt überall ein, Fensterrahmen und Balken...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: