Qualität und Quantität – beides stimmt im Hattorfer DGH

Hattorf.  Knapp 190 Tischtennisspieler bevölkern am zweiten Wochenende des 44. Neu-Jahr-Turniers das Hattorfer DGH und sorgen für eine starke Beteiligung.

Beim 44. Neu-Jahr-Turnier des TTC GW Hattorf wird auch am zweiten Turnierwochenende bester Tischtennis-Sport geboten.

Beim 44. Neu-Jahr-Turnier des TTC GW Hattorf wird auch am zweiten Turnierwochenende bester Tischtennis-Sport geboten.

Foto: Moritz Oppermann / HK

Nachdem am ersten Wochenende des 44. Neu-Jahr-Turniers des TTC Grün-Weiß Hattorf noch ein leichter Teilnehmerrückgang zu verzeichnen war, hatte es die Fortsetzung am zweiten Turnierwochenende in sich: Knapp 190 Tischtennisspiel sorgten für eine tolle Beteiligung im Hattorfer DGH und somit für einen krönenden Abschluss der diesjährigen Turnierauflage.

Am Samstag gingen gut 50 jugendliche Aktive in der Jungen-Klasse 3 und der Mädchen-Klasse 2 an den Start. Bei den Mädchen mussten sich Victoria Nieft vom TTC Herzberg und Isabell Poller vom TSV Algesdorf erst im Halbfinale geschlagen geben und teilten sich so den gemeinsamen dritten Rang. Im Finale setzte sich Melina Lampe vom VfL Oker gegen Pia Jürgens vom ESV Goslar durch und schwang sich zur Turniersiegerin auf. Die beiden Finalistinnen spielten sich auch im Doppel bis ins Finale, wo sie Steffi Christoph/Victoria Nieft (SG Rhume/TTC Herzberg) das Nachsehen ließen und so eine kleine Serie des Vorwochenendes fortsetzten, als bereits in einigen Klassen die Einzelsieger auch im Doppel siegreich waren.

Erfolgreiche Lokalmatadoren

Bei den Jungen-3 spielte Micha Hildebrand vom MTV Lauterberg groß auf. Mit seinem Partner Niklas Scheller (VfL Oker) war er im Doppel-Wettbewerb nicht zu stoppen und siegte im Endspiel gegen Jean-Luca Ehricke/Dustin Schoss vom VfL Oker, der mit einer quantitativ und qualitativ starken Vertretung angereist war. Gleich fünf Okeraner schafften es im Einzel bis ins Viertelfinale, Ehricke und sein Vereinskollege Eric Rademacher bis in die Vorschlussrunde, wo sie dann gegen Hildebrand sowie Wenbo Si vom, wenig überraschend, VfL Oker unterlagen. Letztere lieferten sich im Anschluss ein spannendes Finale, das letztlich Si mit etwas Glück für sich entscheiden konnte.

Erfolgreiche Lokalmatadoren und Hochspannung gab es auch im Erwachsenen-4-Wettbewerb: Hier schenkten sich die Paarungen Torsten Harenkamp/Bernd Schnell (TTV Geismar) und Moritz Oppermann/Lars Vollbrecht (TV Pöhlde) im Doppel-Endspiel nichts. Hin und her wogte die Partie, ehe die Pöhlder über die volle Satzdistanz das bessere Ende für sich hatten. Das war noch nicht alles, was der TV Pöhlde am Samstag zu bieten hatte. Lars Vollbrecht und Marcus Hildebrand (FC Windhausen) behielten in ihren Semifinals die Oberhand gegen Ralf Gerth (TSV Jühnde) und Sven Jäger (SV Hahndorf) und kosteten dann das Finale in vollen Zügen aus. Nach fünf Sätzen hatte es Vollbrecht geschafft: Nach dem Doppel-Erfolg zuvor gehörte ihm auch der Titel im Einzel.

Hochkarätige Senioren-Klasse

Die Senioren-1-Klasse am Sonntag, ohne TTR-Bewertung, war hochkarätig besetzt und stand dem Erwachsenen-1-Wettbewerb des vergangenen Wochenendes in nichts nach. Nicht nur Vorjahressieger Daniel Argut, die Nummer eins des Landesliga-Tabellenführers Bovender SV, gab sich ein Stelldichein zur Titelverteidigung. Auch andere Landesligaspieler folgten seinem Beispiel, unter anderem von der SG Lenglern. In die Phalanx dieser beiden Vereine konnte im Halbfinale einzig Marco Kupiedo vom nordrhein-westfälischen TuS Gohfeld stoßen, der zusammen mit Karsten Henkel von der SG Lenglern auf dem dritten Platz landete. Im Finale setzte sich Argut gegen Stephan Keitel von der SG Lenglern durch. Einzig im Doppel, wo er letztes Jahr gemeinsam mit Nils Bohnhorst-Erbuth ebenso siegreich war, musste er sich dieses Mal im Endspiel geschlagen geben. Hier war es das Lenglerner Duo Keitel/Henkel, das ganz oben landete.

In der Jungen-2-Klasse, die mit 30 Teilnehmern ebenfalls sehr gut besetzt war, stießen Maximilian Harenberg/Maxim Ruder vom TTC Herzberg im Doppel bis ins Endspiel vor. Nach hartem Kampf und fünf langen Sätzen mussten sie dort aber Niklas Segieth vom ESV Goslar und Robert Knoke vom VfL Oker den Vortritt lassen. Knoke war es auch, der im Einzel auf Platz eins stürmte und Luca Zivanovic (RSV Braunschweig), Dustin Quach (TV Jahn Dörnten) sowie Fyn Reinhardt (DJK Krebeck) auf die Plätze verwies und zudem für seine Farben Punkte für die Vereinswertung sammelte.

Großes Teilnehmerfeld im DGH

Die Erwachsenen-5-Klasse stellte für das 44. Neu-Jahr-Turnier den Teilnehmerrekord auf: Mit 50 Aktiven war es der größte ausgespielte Wettbewerb in diesem Jahr. Es war ein starkes Feld, in dem es sich zu behaupten galt. Am besten gelang dies Simon Labuhn vom TTV Scharzfeld. Während Nikolas Barwich vom SV Rollshausen und der junge Jonas Will vom VfL Oker auf dem dritten Platz landeten, bekam es Labuhn im Finale mit Timo Schal von Tuspo Grünenplan zu tun und meisterte auch diese Aufgabe vorbildlich, so dass ihm der Sieg in dieser Klasse zufiel und der Titel damit wie im Jahr zuvor in Scharzfelder Hand blieb.

Die Vereinswertung nach Abschluss aller Spiele fiel dann denkbar knapp aus. Nicht im Jugendbereich, hier war der VfL Oker in diesem Jahr einfach zu stark und löste so den TTC Herzberg als Seriensieger ab, der den zweiten Rang belegte vor dem MTV Vienenburg. Bei den Erwachsenen war es hingegen eine hauchdünne Entscheidung: Hier hatte der TTV Geismar zum Schluss nach Punkten mit dem zuvor knapp führenden TTC Herzberg gleichgezogen, der so doch noch die Chance auf einen der beiden begehrten und vom Hattorfer Bürgermeister Frank Kaiser gestifteten Wanderpokale in der Vereinswertung erhielt. Da die Welfenstädter die besseren einzelnen Platzierungen aufweisen konnte, zum Beispiel Dank des Turniersiegs des Duos Stefanie Müller/Gabriel Becker in der Erwachsenen-3-Klasse am ersten Turnierwochenende, ging der Sieg an Herzberg vor Geismar und dem SV Union Salzgitter. In beiden Kategorien lief der TTC Hattorf als Gastgeber außer Konkurrenz mit.

So ging ein äußerst abwechslungsreiches Turnier zu Ende, bei dem an zwei Wochenenden mehr als 300 Teilnehmer aus fast 70 Vereinen aus Nah und Fern dieser schnellen Rückschlagsportart gefrönt und so Wettkampfsport vom Feinsten geboten haben. Entsprechend dankte der TTC-Vorsitzende Frank Pfeiffer auch allen helfenden Händen, ob in der Turnierleitung oder in der Kantine, sowie auch dem Roten Kreuz, dass an beiden Wochenenden den Sanitätsdienst im DGH stellte.

Die Siegerliste des 44. Neu-Jahr-Turniers

Erwachsene Klasse 1
Einzel: 1.
Nils Schulze (Union Salzgitter), 2. Tim-Martin Kujoth (SG Rhume), 3. Sven Peters (SG Rhume) und Darius Schön (Union Salzgitter)
Doppel:
Nils Schulze/Darius Schön (Union Salzgitter)

Erwachsene Klasse 2
Einzel: 1.
Timo Kunzendorff (TSV Langenholtensen), 2. Christoph Naoumis (Torpedo Göttingen), 3. Janis Högemann (TTC PeLaKa) und Rene Isermann (TSV Langenholtensen)
Doppel: Bernd Gerwig/Timo Kunzendorff (TSV Langenholtensen)

Erwachsene Klasse 3
Einzel: 1.
Leon Oppermann (Spvg. Döhren), 2. Marten Wendt (TTV Geismar), 3. Oskar Dreyer (TuSpo Drüber) und Oliver Steffens (TTC Förste)
Doppel:
Stephanie Müller/Gabriel Becker (TTC GW Herzberg)

Erwachsene Klasse 4
Einzel 1.
Lars Vollbrecht (TV Pöhlde), 2. Marcus Hildebrand (FC Windhausen), 3. Ralf Gerth (TSV Jühnde) und Sven Jäger (SV Hahndorf)
Doppel: Moritz Oppermann/Lars Vollbrecht (TV Pöhlde)

Erwachsene Klasse 5
Einzel: 1.
Simon Labuhn (TTV Scharzfeld), 2. Timo Schal (Tuspo Grünplan), 3. Nikolas Barwich (SV Rollshausen) und Jonas Will (VfL Oker)
Doppel: Reinhard Gödecke/Nikolas Barwich (SV Rollshausen)

Jugend männl. Klasse 1
Einzel: 1.
Ali Thaqi (MTV Vienenburg), 2. Ahmad Hamrascho (MTV Vienenburg), 3. Jamie Joel Hampel (TTC Herzberg) und Elias Michael Zeidan (MTV Vienenburg)
Doppel:
Ahmad Hamrascho/Ali Thaqi (MTV Vienenburg)

Jugend männl. Klasse 2
Einzel: 1.
Robert Knoke (VfL Oker), 2. Luca Zivanovic (RSV Braunschweig), 3. Dustin Quach (Jahn Dörnten) und Fyn Reinhardt (DJK Krebeck)
Doppel: Niklas Segieth/Robert Knoke (ESV Goslar/VfL Oker)

Jugend männl. Klasse 3
Einzel: 1.
Wenbo Si (VfL Oker), 2. Micha Hildebrand (MTV Lauterberg), 3. Jean-Luca Ehricke und Eric Rademacher (beide VfL Oker)
Doppel: Micha Hildebrand/Niklas Scheller (MTV Lauterberg/VfL Oker)

Jugend weibl. Klasse 1
Einzel 1.
Anja Winkler (VfL Oker), 2. Alina Weber (TTC Herzberg), 3. Celine Tramowski (TTC Herzberg) und Anna-Lena Dierking (SG Rhume)
Doppel: Celina Tramowski/Alina Weber (TTC Herzberg)

Jugend weibl. Klasse 2
Einzel: 1.
Melina Lampe (VfL Oker), 2. Pia Jürgens (ESV Goslar), 3. Victoria Nieft (TTC Herzberg) und Isabell Poller (TSV Algesdorf)
Doppel: Pia Jürgens/Melina Lampe (ESV Goslar/VfL Oker)

Senioren Klasse 1
Einzel: 1.
Daniel Argut (Bovender SV), 2. Stephan Keitel (SG Lenglern), 3. Karsten Henkel (SG Lenglern) und Marco Kupiedo (TuS Gohfeld)
Doppel: Karsten Henkel/Stephan Keitel (SG Lenglern)

Senioren Klasse 2
Einzel: 1.
Wolfgang Neumann (TSV Burgdorf), 2. Heike Mielke (SuS Tettenborn), 3. Ragnar Nimz (VfL Schwerin) und Frank Nolte (TTC Herzberg)
Doppel: Heike Mielke/Frank Nolte (SuS Tettenborn/TTC Herzberg)

Weitere Informationen zum Turnier sowie Fotos unter www.ttc-hattorf.de.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder