Osteroder Tennisteams jubeln über zwei Winter-Meisterschaften

Osterode.  Die Herren 65 sind schon vor dem letzten Spieltag nicht von der Spitze zu verdrängen, die Damen 50 machten mit einem 6:0 beim MTV Peine alles klar.

Die Herren 65 des TC RW Osterode mit (v.l.) Karl Kirchner, Reinhard Wojke, Reinhard Nolte, Hans Hoffmann und Peter Hagedorn.

Die Herren 65 des TC RW Osterode mit (v.l.) Karl Kirchner, Reinhard Wojke, Reinhard Nolte, Hans Hoffmann und Peter Hagedorn.

Foto: Verein

Zwei Tennisteams des TC RW Osterode haben in der Winterrunde allen Grund zur Freude. Sowohl die Damen 50 als auch die Herren 65 sicherten sich den Spitzenplatz in der Bezirksliga beziehungsweise der Oberliga und steigen im damit im kommenden Winter in die nächsthöheren Spielklassen auf.

Eine vorhersehbare Angelegenheit war das bei den TCO-Frauen keinesfalls, denn nachdem die Damen am dritten Spieltag der Bezirksliga gegen Verfolger TC Eyßelheide nur ein Unentschieden erreichten, mussten sie noch ein paar Wochenenden um den Gruppensieg zittern. Zwar gewannen die Osteroderinnen auch gegen TV GW Hannover mit 4:2 aber theoretisch wäre noch ein Überholmanöver der Eyßelheider Tennisfrauen möglich gewesen.

Am vergangenen Wochenende stand die letzte Partie beim MTV Vater Jahn Peine auf dem Programm. Glatte Zweisatz-Erfolge von Gabi Stövener und Steffi Holstein ergänzten sich mit hart erkämpften Siegen von Marlen Harms und Alexandra Prowald über die volle Distanz zur 4:0-Führung nach den Einzeln. Beflügelt durch das Wissen, die Meisterschaft nun endgültig in der Tasche zu haben, ließen die Doppel Stövener/Prowald und Monika Deppe/Harms nichts mehr anbrennen und beendeten die Saison mit einem klaren 6:0-Erfolg. Die Damen 40 sind damit in die Oberliga aufgestiegen.

Herren 65 zünden Feuerwerk

Die Herren 65 behielten in den vergangenen Wochen mit einem 4:2-Erfolg gegen TV Assel sowie einem glatten 5:1 beim Hildesheimer TV weiterhin eine weiße Weste und siedelten sich an der Tabellenspitze an. Am ersten Adventssonntag zündeten die Männer nicht nur die erste Kerze an, sondern entfachten ein Feuerwerk an Spielfreude auf dem Court. Mit einem 4:2-Gesamtsieg gegen die Vertreter des TC Harderberg bedachten sie sich nun mit der vorzeitigen Meisterschaft der Oberliga.

Reinhard Nolte, Peter Hagedorn, Karl Kirchner und Reinhard Wojke waren bestens aufgelegt und sicherten sich alle Einzelpunkte, die Entscheidung über Sieg und Niederlage war somit schon gefallen. Die Gäste steckten aber nicht auf und entführten die Doppelpunkte gegen Hagedorn/Wojke und Nolte/Hans Hoffmann. Bereits vor dem letzten Spieltag führen die TCO-Herren das Tableau uneinholbar an und dürfen die Sektkorken zum Aufstieg in die Regionalliga, der höchsten Klasse im Winter, knallen lassen. Zum Saisonabschluss erwartet das Team am Sonntag ab 11 Uhr die Cracks des TC BW Scheeßel II auf der Heimanlage in der Scheerenberger Straße.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder