Ruhestand

Steuererklärung für Rentner: So funktioniert "einfachElster"

| Lesedauer: 4 Minuten
Vereinfachte Steuererklärung für Rentner: So geht’s

Vereinfachte Steuererklärung für Rentner: So geht’s

Millionen Rentner müssen mittlerweile eine Steuererklärung machen. Ein Onlineportal möchte diesen Vorgang für Senioren erleichtern.

Beschreibung anzeigen

Berlin.  Auch Rentner müssen Steuern zahlen. Die Steuererklärung wurde für sie nun aber durch "einfachElster" vereinfacht. Das steckt dahinter.

  • "einfachElster" soll Rentnerinnen und Rentner helfen, ihre Steuererklärung einfacher zu erstellen
  • Das Angebot ist seit Anfang April verfügbar
  • Wir erklären, was es damit auf sich hat

Immer mehr Rentner und Rentnerinnen in Deutschland beziehen auch im Ruhestand so viel Einkommen, dass sie das Finanzamt auf den Plan rufen. Rund sechs Millionen Menschen im Ruhestand sind schon steuerpflichtig und die Tendenz steigt. Heißt: Immer mehr Rentnerinnen und Rentner müssen eine Steuererklärung abgeben. Damit sie mit dem Aufwand aber nicht alleine gelassen werden, hat die Finanzverwaltung Hilfe angekündigt. Lesen Sie hier: Diese Fristen gelten für die Steuererklärung 2022 bis 2019

Rente: Steuererklärung über Elster soll erleichtert werden

Der Service namens einfachELSTER sei an die Bedürfnisse älterer Menschen angepasst und seit Anfang April nutzbar, teilte das Finanzministerium in Dresden am Sonntag mit. Dabei würden Nutzer Schritt für Schritt geführt, klare Fragen und eine Auswahl an Antwortmöglichkeiten machten die Erstellung besonders leicht.

Steuererklärung für Rentner: Einfache Anmeldung online

Lediglich außergewöhnliche Belastungen oder Sonderausgaben müssen die Rentner noch selbst eintragen. Dazu zählen etwa Spenden, Haushaltshilfen oder Unterhaltszahlungen.

------------------------------------------------

Rente in Deutschland - Fakten und Geschichte

  • System: Die gesetzliche Rente funktioniert nach dem Äquvivalenz- und dem Solidarprinzip.
  • Renten-Arten: Es gibt noch die Grund-, die Erwerbsminderungs- und die Hinterbliebenenrente.
  • Ausnahmen: Eine große Mehrheit der Selbstständigen und Freiberufler sind von der Versicherungspflicht befreit.
  • Finanzierung: Die gesetzliche Rente in Deutschland ist grundsätzlich umlagenfinanziert.
  • Probleme: Die Probleme der Unterfinanzierung ergeben sich hauptsächlich aus der zunehmend älter werdenden Bevölkerung in Deutschland.
  • Drei Säulen: Die Altersvorsorge in Deutschland fußt auf drei Säulen. Dazu gehören die gesetzliche, betriebliche und die private Altersvorsorge.
  • Ursprung: Sie wurde am 22. Juli 1889 unter Reichskanzler Otto von Bismarck offiziell eingeführt.

------------------------------------------------

Die Anmeldung zur vereinfachten Steuererklärung erfolgt online. Rentnerinnen und Rentner können sich unter einfach.elster.de mit ihrem Geburts­datum und der steuerlichen Identifikations­nummer registrieren. Wenige Tage später erhalten sie eine Kenn­nummer per Post an ihre Melde­adresse. Die eröffnet ihnen dann den Zugang zum Portal.

Steuererklärung für Rentner: Welche Unterlagen braucht man?

Elektronische Bescheinigungen wie die Rentenbezugsmitteilung liegen der Steuerverwaltung den Angaben nach bereits vor und werden automatisch berücksichtigt. Die Online-Anwendung sei für Personen mit ausschließlich inländischen Renten- oder Pensionseinkünften anwendbar und leicht. Lesen Sie auch: Doppelbesteuerung fällt – Warum Rentnern eine böse Überraschung droht.

Rente: Fragen sollen durch die Steuererklärung leiten

Das Programm „Einfach Elster“ richtet sich an Personen, die ihre Rente oder Pensionen in Deutschland erhalten. Zusätzlich soll das Programm ermöglichen, Minijobs anzugeben sowie Kapital­einkünfte, die durch den Sparerpausch­betrag frei­gestellt waren.

Doch wann ist man als Rentner überhaupt in der Steuerpflicht? Die Erklärung wird immer dann fällig, wenn das zu versteuernde Einkommen den jährlichen Grundfreibetrag überschreitet, erklärt die Deutsche Rentenversicherung Bund in Berlin. Lesen Sie hier: Diese Rentner müssen bald eine Steuererklärung abgeben.

Im vergangenen Jahr lag dieser Freibetrag bei, 9744 Euro für Singles und bei 19.488 Euro für Verheiratete. 2022 liegt er bei 9984 Euro beziehungsweise 19.968 Euro. Jedoch kommt es nicht nur auf die Höhe der Rente an, sondern auch darauf, ab wann man bereits im Ruhestand ist. Denn Renten werden seit 2005 zunehmend besteuert.

Steuererklärung soll deutlich übersichtlicher werden

Anders als beim klassischen Elster-Portal soll das neue Angebot für Rentner deutlich übersichtlicher sein. Laut „Finanztest“ soll es dabei kein reguläres Steuererklärungsformular geben. Stattdessen sollen mehrere Fragen durch die Steuererklärung führen – ein ähnliches Prinzip, das schon viele kostenpflichtige Steuerprogramme anbieten.

Zusätzlich soll ein Datenabruf beim Finanzamt ermöglicht werden. Sollten zum Beispiel bereits Bescheinigungen der Krankenkasse oder Rententversicherung dem Finanzamt vorliegen, so werden sie bei „Einfach Elster“ automatisch berücksichtigt und man muss die Daten nicht extra eingeben.

(aju/dpa)

Der Artikel "Rente - Das ändert sich alles bei der Steuererklärung" ist zuerst auf waz.de erschienen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder