Studie: Keine Firma ist vor Spionen sicher

Berlin  Eine Studie zeigt: Fast jedes dritte Unternehmen war schon Ziel eines Spionage-Angriffs. Die meisten Fälle werden nicht angezeigt.

Blick in ein Labor von Lanxess. Das Unternehmen hat in diesem Jahr einen Mitarbeiter wegen Wirtschaftsspionage angezeigt.

Blick in ein Labor von Lanxess. Das Unternehmen hat in diesem Jahr einen Mitarbeiter wegen Wirtschaftsspionage angezeigt.

Foto: dpa Picture-Alliance / Lanxess / picture alliance / dpa

Ungeachtet großer Schäden bleiben die meisten Fälle von Wirtschaftsspionage folgenlos. 70 Prozent der Verfahren werden vorzeitig eingestellt, in den übrigen Fällen kommen die Täter mit milderen Strafen davon. Das zeigt eine Studie des Max-Planck-Instituts für Strafrecht und des Fraunhofer-Instituts...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,60 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    3,90 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 5,50 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 7,80 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 23,30 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.