Lerch ist „glücklich und stolz“, Harder hat Spaß

Sinsheim.  Nach dem souveränen 5:2 im Spitzenspiel der Frauenfußball-Bundesliga bei der TSG Hoffenheim war die Freude beim VfL Wolfsburg natürlich groß.

Pernille Harder (2. v. r.) auf dem Weg zum 2:0.

Pernille Harder (2. v. r.) auf dem Weg zum 2:0.

Foto: Oliver Zimmermann / imago images/foto2press

Die Meisterfeier, das hatten die Verantwortlichen des VfL schon vor dem 5:2 bei der TSG Hoffenheim unabhängig vom Ergebnis klargestellt, werden sie nach einem Sieg im Spitzenspiel noch nicht final planen. Aber die Wolfsburger Bundesliga-Fußballerinnen sind der nächsten Meisterfeier am Valentinstag...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: