Seeburg. Der NFV-Kreis Göttingen-Osterode zeichnet beim Ehrenamtstag engagierte Fußballerinnen und Fußballer aus, auch aus dem Altkreis Osterode.

Knapp 30 Millionen Menschen in Deutschland sind in verschiedensten Bereichen ehrenamtlich tätig. Ob in karitativen Einrichtungen, bei der Feuerwehr, im Umweltschutz oder auch auf sportlicher Ebene: Nirgendwo kann man auf diese Mitarbeiter verzichten. Auch im Fußballsport sind etwa 1,7 Millionen Menschen ehrenamtlich engagiert. Sie sind die heimlichen Stars, manche erledigen ihre Aufgaben im Hintergrund so selbstverständlich, dass sie erst auffallen, wenn sie nicht mehr zur Verfügung stehen. Doch auch sie bedürfen der Betreuung, der Bestätigung und der Motivation. Deshalb zeichnet der NFV-Kreis Göttingen-Osterode bei seinem Ehrenamtstag im Wellenreiter Seeburg verdiente Sportlerinnen und Sportler aus.

Das Ehrenamt fordert nicht nur, sondern es gibt auch viel: persönliche Kontakte, Dankbarkeit, Anerkennung, Wertschätzung.
Reinhard Plüschke, Kreisgeschäftsführer im NFV-Kreis Göttingen-Osterode

Lisanne Harenberg vom FC Merkur Hattorf wurde dabei als Fußballheldin ausgezeichnet. Sie hat in diesem Jahr das Kindertrainerzertifikat erworben, war aber schon mit 13 Jahren als Jugendtrainerin aktiv und steht bis heute ihren Kids mit Rat und Tat zur Seite. Darüber hinaus hilft sie bei Vereinsevents und spielt aktiv für die Landesliga-Frauen der SG Wulften/Lindau/Hattorf. Auch einen Schiedsrichterlehrgang hat sie erfolgreich besucht, aber ihre vielen Aktivitäten lassen ihr keine Zeit, auch dieses Amt aktiv auszuüben. In Seeburg wurde sie durch den Kreis-Ehrenamtsbeauftragten Thomas Hellmich und den Kreisvorsitzenden Hans-Dieter Seliger geehrt.

Helmut Kachel ist der Ehrenamtspreisträger

Zum Ehrenamtspreisträger des NFV-Kreises wurde Hartmut Kachel ernannt. Er ist ein Urgestein des Göttinger Fußballs und seit 1984 ehrenamtlich beim SCW Göttingen als Jugendtrainer aktiv. Später übernahm er zusätzlich das Amt des Jugendleiters, bevor er 2013 zum FC Grone wechselte. Von 1996 bis 2013 wirkte er zudem im Kreisjugendausschuss mit, von 2005 bis 2013 war er auch für den Bezirksjugendausschuss aktiv. Zudem gehört er seit 1999 zum Orga-Team des internationalen U19-Turniers in der Göttinger Lokhalle.

„Heutzutage ist es schwer, neue Ehrenamtliche zu gewinnen. Berufliche Inanspruchnahme oder familiäre Verpflichtungen verhindern oftmals ein dauerhaftes Engagement“, unterstrich Kreisgeschäftsführer Reinhard Plüschke. Für manchen aber bedeute das ehrenamtliche Engagement auch eine Lebensaufgabe. „Das Ehrenamt fordert nicht nur, sondern es gibt auch viel: persönliche Kontakte, Dankbarkeit, Anerkennung, Wertschätzung“, so Plüschke.

Auszeichnungen für Stefanie Draber und Lutz Wächter

Daher freute sich der Kreisvorstand, weitere Ehrenamtliche auszeichnen zu können. Aus dem Altkreis Osterode wurde Stefanie Draber vom FC Westharz ausgezeichnet, sie lebt für den Fußball und trainiert drei Mannschaften von der F-Jugend bis zur zweiten Damenmannschaft, zudem steht sie noch regelmäßig selbst im Tor. Außerdem unterstützt sie den Verein bei der Kassenprüfung.

Geehrt wurde auch Lutz Wächter, der allerdings nicht vor Ort dabei sein konnte. Er ist seit frühester Kindheit mit dem TSC Dorste verbunden. Noch während seiner aktiven Zeit als Fußballer war er als Schiedsrichter und Jugendleiter tätig. 2002 wurde er Trainer der ersten Herren bevor er sich als Trainer in den Juniorenbereich der JSG Sösetal einbrachte. 2016 übernahm er das Amt des Spartenleiters Fußball.

Weiterhin wurden Saskia Keßler (SVG Göttingen), Simon Ahlborn (JFV West Göttingen), Frank Grube (Germania Breitenberg), Mike Lewandowski (SVG Göttingen), Uwe Lüter (DJK Desingerode), Björn Achilles (SVG Göttingen) und Jens Schiele (SG Lenglern) geehrt.

Lesen Sie mehr Geschichten aus dem Lokalsport im Altkreis Osterode und darüber hinaus:

Winterangebot: 6 Monate HK PLUS für nur 9,90 € lesen! Jetzt Angebot und Vorteile checken.