Wintersport

SC Bad Grund ist mit seinem Team in den Alpen unterwegs

| Lesedauer: 4 Minuten
Verein

Verein

Foto: Verein

Steinach am Brenner.  Mit einem großen Team ist der Nachwuchs des SC Bad Grund bei den Alpinen Bremer Landesmeisterschaften vertreten und zeigt starke Leistungen.

Am Samstag und Sonntag fanden in Steinach am Brenner die Alpinen Bremer Landesmeisterschaften 2023 statt. Der Ski Club Bad Grund war, zum Großteil unter der Leitung des Niedersächsischen Skiverbandes, mit einer großen Mannschaft vertreten. Das Rennen, dass auch als DSV-Rennen gemeldet war, verlangte den Athletinnen und Athleten alles ab. Auf der Bergeralm in Steinach am Brenner war am Samstag ein Riesenslalom und am Sonntag ein Slalom zu bewältigen.

Für das Rennen am Samstag hätten sich die Alpinsportler sicherlich ein wenig besseres Wetter gewünscht. Bei Temperaturen von minus 10 Grad und eingeschränkter Sicht ließen es die Fahrerinnen und Fahrer des SC Bad Grund ordentlich krachen und konnten in allen Kategorien gute bis sehr gute Platzierungen einfahren. Leider gab es am Samstag, wie auch am Sonntag den ein oder anderen Ausfall zu beklagen.

Schwere Bedingungen

„Die Piste und der Lauf ist für Jugendliche und Erwachsen ausgelegt, bei diesen Rahmenbedingungen tun sich die Jüngeren schwer. Das ist aber auch ein Lerneffekt – bei solchen Rahmenbedingungen zu fahren, nicht immer zu siegen und auch mit Niederlagen und Rückschlägen umgehen zu können“, erklärten die Trainer.

Parallel zum Rennen in Steinach konnten Martin Georgiev und Leon Wagner am Samstag bei einem DSV-Renen im Pitztal wichtige Punkte holen und erneut eine sehr gute Leistung zeigen. Georgiev konnte diese auch am Sonntag in Steinach wiederholen. Nach dem ersten Durchgang lag er sogar knapp in Führung, am Ende konnte er mit Platz zwei hoch zufrieden sein. Aber auch die anderen Athleten des Vereins zeigten eine gute Leistung und konnten ihre Platzierungen im Vergleich zum Vortag zum Teil noch verbessern.

Wagner wiederum startete am Sonntag nochmals bei einem Slalom am Hochzeiger, hier belegte er auf einem anspruchsvollen Kurs, der etlichen Teilnehmern zum Verhängnis wurde, den neunten Platz.

Beeindruckt von den Leistungen

Die Verantwortlichen des SC Bad Grund zeigten sich von den Leistungen sehr beeindruckt. „Wir sind sehr zufrieden mit den Athletinnen und Athleten. Wenn man beobachtet, wie fokussiert und konzentriert die Kinder im Alter von 5 bis 14 Jahren die Rennen besichtigen und anschließend eine solche anspruchsvolle Strecke fahren, das ist beeindruckend“, so die Meinung der Übungsleiter.

Einen einzelnen Sportler wollten die Bad Grundner nicht besonders hervorheben, jedoch freute man sich beim Verein sehr, dass Nike Kistner nach knapp einem Jahr Rennpause wieder am Start war und dem Anschein nach auch Spaß dabei hatte. „Von Vereinsseite gilt ein besonderer Dank an die Eltern, die es den Kindern erst ermöglichen, diesen Sport und diese Fahrten anzutreten“, so die Clubverantwortlichen.

Einige Sportler nutzen die Zeugnisferien noch zum Skifahren und zur Vorbereitung auf den heimischen Zwergencup am kommenden Wochenende. Am Samstag, 4. Februar, werden ab 16 Uhr zwei Rennen des Zwergencups auf dem Hexenritt am Wurmberg ausgetragen – und das als besonderes Highlight unter Flutlicht. Alle Kinder, auch ohne Vereinszugehörigkeit, sind dazu eingeladen,Rennluft zu schnuppern. Weitere Informationen gibt es unter www.facebook.com/zwergencup.

Ergebnisse

Alpine Bremer Landesmeisterschaft in Steinach

Riesenslalom

U8 (m): 1. Vinzenz Wiesinger
U10 (w):
1. Ylva Kistner, 2. Suri Lattmann
U10 (m):
1. Linus Horlacher, 3. Jasper Schade
U14 (w): 4.
Neve Heiska
U14 (m): 4.
Noel Heiska
U16 (w): 3.
Nike Kistner
Mädchen (U16 u. U14): 4.
Nike Kistner, 16. Neve Heiska
Buben (U16 u. U14): 10.
Noel Heiska
Herren: 23.
Nooa Heiska
Ausgeschieden:
Hanna Frieda Schütte, Jonte Lattmann, Justus Horlacher

Slalom

U8 (w): 1. Hanna Frieda Schütte
U8 (m): 1.
Vinzenz Wiesinger
U10 (w): 2.
Ylva Kistner, 3. Suri Lattmann
U10 (m): 1.
Jasper Schade
Mädchen (U16 u. U14): 10.
Neve Heiska, 14. Nike Kistner
Buben (U16 u. U14): 2.
Martin Georgiev, 22. Noel Heiska
Herren: 5.
Nooa Heiska
Ausgeschieden:
Jonte Lattmann, Linus Horlacher, Justus Horlacher

DSV-Rennen in Hochzeiger

Riesenslalom

Buben: 3. Martin Georgiev, 14. Leon Wagner
Ausgeschieden:
Kilian Wagner

Slalom

Buben: 9. Leon Wagner
Ausgeschieden:
Kilian Wagner