Tennis-Punktspiele

Doppelstärke führt die Teams des TC GW Herzberg zum Sieg

| Lesedauer: 5 Minuten
Heike Bartels und Heike Gertig von den Damen 50 des TC Grün-Weiß Herzberg zeigen gemeinsam ihre Stärke.

Heike Bartels und Heike Gertig von den Damen 50 des TC Grün-Weiß Herzberg zeigen gemeinsam ihre Stärke.

Foto: Verein / TC GW Herzberg

Herzberg.  Sowohl die Damen 50 als auch die Herren machen in ihren Tennis-Punktspielen jeweils in den Doppelpartien den Mannschaftserfolg perfekt.

Vor den Sommerferien waren beim TC Grün-Weiß Herzberg noch einmal etliche Punktspielmannschaften im Einsatz. Neben den Damen 50 und den Herren standen in ihren jeweils letzten Spielen der Serie auch die Jugendteams auf dem Platz.

Zum dritten Punktspiel reisten die Damen 50 nach Hedemünden und brachten einen 4:2-Sieg mit nach Hause. Wieder konnten nur zwei Einzelsiege realisiert werden. Doreen Pralle erkämpfte sich den ersten Satz im Tiebreak und machte dann das Match im zweiten Satz mit 6:1 klar. Etwas knapper verlief die Partie von Ute Koch-Grotheer. Nach Satzausgleich errang sie im Match-Tiebreak mit 10:6 den Sieg. Der spannende Match-Tiebreak im Spiel von Heike Gertig ging nach deutlicher Führung äußerst knapp mit 10:12 an die Gastgeberin. An Position Eins fand Heike Bartels trotz höchstem Einsatz kein Rezept, um gegen ihre Gegnerin zu punkten – mit einem 2:2-Zwischenstand starteten die Doppel.

Die taktisch kluge Aufstellung erwies sich anschließend als gute Entscheidung. Ungefährdet und fast fehlerfrei punkteten Bartels/Gertig mit 6:2, 6:1 im ersten Doppel. Sehr viele und lange Spiele über Einstand prägte das Duell von Pralle/Koch-Grotheer. Doch mit 6:3, 6:4 setzten sich die Herzbergerinnen durch und sorgten für den Gesamtsieg. Die Mannschaft hat nun den zweiten Platz in der Bezirksliga inne. Der Klassenerhalt ist nicht in Gefahr, obwohl noch ein verschobenes Spiel im August ansteht.

Herren siegen knapp in Münden

Am vergangenen Sonntag reiste die Herren-Mannschaft des TC Herzberg zum Mündener Tennisclub in die Drei-Flüsse-Stadt und konnte in einem äußerst umkämpften Punktspiel einen knappen Sieg einfahren. Mit der Besetzung Jan Weißberg, Jan Wehmeyer, Fynn Wehmeyer und Paul Böttcher startete man in die Einzel. Jan Wehmeyer konnte mit 3:6, 6:4, 10:8 sein Einzel knapp gewinnen, während Paul Böttcher in zwei Sätzen mit 7:5 und 6:2 erfolgreich war. Fynn Wehmeyer und Jan Weißberg mussten sich in ihren Einzeln knapp geschlagen geben, so dass es nach den Einzeln 2:2 stand.

In den Doppeln ging es um alles, die Herzberger setzten bei den Kombinationen mit Risiko auf Sieg und stellten beide Doppel stark auf. Jan und Fynn Wehmeyer spielten das erste Doppel und konnten sich dort in hart umkämpften Spielen mit 6:1, 4:6 und 10:3 durchsetzen Auch Jan Weißberg/Paul Böttcher mussten in ihrem Doppel kämpfen, konnten jedoch auch mit 6:4, 6:4 den Sieg erringen. Damit war der 4:2-Erfolg der Herzberger Herren besiegelt.

Auf heimischer Anlage empfingen die B-Junioren den TSC Göttingen II und boten spannende Wettkämpfe. Malek Darbas verlor im Spitzeneinzeln den ersten Satz 5:7, konnte sich im zweiten Satz aber mit 7:6 durchsetzen. Im Match-Tiebreak bewahrte sein Gegner mehr Ruhe und entschied diesen 5:10 für sich. Finn Lodewick hatte im ersten Satz ebenfalls das Nachsehen (3:6), gewann dann den zweiten deutlich 6:2, so dass auch hier der Match-Tiebreak die Entscheidung bringen musste. Hier lieferten sich die Kontrahenten ein Kopf-an-Kopf-Rennen, welches schlussendlich 12:14 zugunsten des Gegners entschieden wurde. Im Doppel schlugen Finn Lodewick/Ben Schweser locker auf und erzielten ein nie gefährdetes 6:3, 6:3. Die Partie insgesamt ging jedoch 1:2 verloren.

Midcourt-Jungen gewinnen

Die Jungen der Midcourt-Mannschaft hatten den TV Sösetal- Förste zu Gast. Karim Darbas gewann sein Einzel deutlich 6:0, 6:2. Auch Elias Schmidt konnte beim 6:1, 6:4 überzeugen. Der Punkt im Doppel ging an die Gäste, so dass am Ende ein 2:1-Sieg für die Herzberger Jungen herauskam.

Bisher ungeschlagen reiste das weibliche Midcourt-Team zum TC Gieboldehausen und verlor das erste Mal in dieser Saison. Ira Brücke unterlag deutlich 1:6, 0:6. Mia Kerl konnte den ersten Satz noch offen gestalten (5:7), unterlag im zweiten aber 0:6. Im Doppel traten Ira Brücke/Sophia Schweser an und hatten im ersten Satz beim 0:6 keine Chance. Im zweiten Satz kamen die Herzbergerinnen besser ins Spiel, verloren dennoch knapp 6:7. Mit einem sehr erfreulichen zweiten Platz in der Tabelle beendeten die Youngster ihre zweite Saison.

Bereits am vergangenen Wochenende machten die B-Juniorinnen beim Göttinger TC den Staffelsieg klar. Alina Marwede hatte keine Mühe und gewann ihr Einzel 6:1, 6:1. Marisa Gries gewann Satz eins 6:4 und Satz zwei mit 6:2. Unbeschwert traten die beiden im Doppel an und entschieden auch dieses Duell mit 6:2, 6:4 für sich, so dass sie mit einem 3:0-Sieg die Heimreise antreten konnten.