Sport im Altkreis Osterode

Darts: Bernd Dröse ist nicht zu schlagen

Die Sieger beim Dartturnier in Hörden.

Die Sieger beim Dartturnier in Hörden.

Foto: Verein / SV RW Hörden

Hörden.  29 Dartspieler kämpfen beim Turnier in Hörden um den Titel

In der Mehrzweckhalle in Hörden trafen sich kürzlich 29 Spieler aus Gieboldehausen, Eisdorf, Herzberg, Hörden, Hattorf, Wolfenbüttel, Dorste, Schwiegershausen und Berka, um ein Dartturnier auszutragen. Nach der Vorrunde in Fünfter- und Sechser-Gruppen wurde im K.o.-Modus der Sieger ermittelt.

Im Finale setzte sich Bernd Dröse (DC Geyer Gieboldehausen) gegen Sven Schnurbusch (DC Wulferie Fighters Wolfenbüttel) durch. Dabei gelangen den Finalisten drei 180er und ein High Finish von 160. Im Spiel um Platz drei siegte Heiko Bohnhorst (DC Geyer) gegen Noel Limburg (TSC Dorste).

Insgesamt schafften die Aktiven im Turnier 17 Mal das Maximum von 180. Ein Finish über 100 gelang sieben Mal, auch ein Bull-Finish von 124 war dabei. 23 Mal beendete ein Spieler ein Leg mit 15 bis 18 Darts. Den Pokal für die meisten Specials erhielt ebenfalls der Turniersieger Bernd Dröse.

Die Dartsparte des SV Rot-Weiß Hörden bedankt sich bei allen Spielern und freut sich bereits auf das nächste Jahr, wenn dieses Turnier wiederholt wird.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder