Die Bestleistungen verbessert

Lesedauer: 2 Minuten
Die Teilnehmer der LG Osterode in Sarstedt.

Die Teilnehmer der LG Osterode in Sarstedt.

Foto: Verein / LG Osterode

Sarstedt.  Die Nachwuchsathleten der LG Osterode können überzeugen.

Vor kurzem starteten mit Jannik Just, Jakob Leonhardt und Fjare Zirbus drei Athleten der LG Osterode bei zwei Sportfesten in Garbsen und Sarstedt.

Bereits am Freitagabend ging Jannik Just bei einem Abendsportfest in Garbsen an den Start. Bei nahezu perfekten Witterungsbedingungen, mit wenig Wind und angenehmen Temperaturen stand der zehnjährige LGO-Athlet (Altersklasse M11) ausschließlich mit erwachsenen Läuferinnen und Läufern in einem gemischten Lauf über die 800 m-Distanz an der Startlinie. Wie geplant ordnete sich Just ganz am Ende des Feldes ein und ließ sich von den schnelleren Läufern im Windschatten ziehen. Das Angangs-Tempo von 33,5 Sekunden über 200 m beziehungsweise 68 Sekunden über 400 m war dann auch sehr schnell. Just gelang es aber bis zum Ende an zwei vor ihm laufenden Athleten dranzubleiben und so in der hervorragenden Zeit von 2:24,59 Minuten eine starke neue persönliche Bestleistung aufzustellen.

Sparkassenmeeting in Sarstedt

Am nächsten Tag stand für den LGO-Youngster dann noch zusammen mit seinen Trainingsgruppenpartnern Leonhardt (M15) und Zirbus (M14) ein Start beim Sparkassenmeeting in Sarstedt an. Auch hier waren die äußeren Bedingungen sehr gut. Nur der Kurzsprint war durch Gegenwind etwas beeinträchtig. Dennoch konnten Zirbus mit 12,73 Sekunden und Leonhardt mit 12,36 Sekunden über 100 m mit guten Zeiten überzeugen. Beide blieben damit nur ganz knapp über ihren persönlichen Bestleistungen.

Viel besser lief es für Zirbus dann im Weitsprung. Trotz der coronabedingten wenigen Trainingseinheiten in dieser Technikdisziplin konnte er mit einer sehr guten Weite von 4,94 m glänzen und damit seine persönliche Bestleistung um fast 30 Zentimeter überbieten. Auch für Leonhardt lief es in seinem 300 m-Lauf sehr gut. In einem sehr starken Rennen pulverisierte er mit 39,42 Sekunden seine bisherige persönliche Bestzeit um mehr als eine Sekunde.

Just merkte man die Belastung vom Vortag ebenfalls nicht an. Mit starken 4,13 m im Weitsprung überbot er seine bisherige Bestleistung ebenfalls um mehr als 30 Zentimeter. Im im abschließenden 50 m-Sprint verbesserte er seine persönliche Bestleistung auch noch auf 8,06 Sekunden und rundete damit das super Ergebnis der LGO ab.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder