Südharz muss seinen Sieg teuer bezahlen

Osterode.  Aufgrund von Sicherheitsbedenken wegen der Corona-Pandemie wurde das Gros der Pokalspiele abgesagt.

Im Krombacher-Kreispokal besiegte der VfB Südharz (weiß) den TSV Nesselröden. Überschattet wurde die Begegnung von der schweren Verletzung von VfB-Keeper Dennis Trost, der mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

Im Krombacher-Kreispokal besiegte der VfB Südharz (weiß) den TSV Nesselröden. Überschattet wurde die Begegnung von der schweren Verletzung von VfB-Keeper Dennis Trost, der mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

Foto: Thorsten Berthold / HK

Nicht der Sport sondern die Pandemie stand an diesem Wochenende bei den geplanten Partien im Krombacher-Pokal der Kreisliga- und 1. Kreisklasse-Mannschaften im Mittelpunkt. Ein Großteil der Begegnungen musste wegen bestätigter Infektionen von Spielern bzw. aus Sicherheitsgründen abgesagt werden. Zu einigen wenigen Spielen kam es aber dennoch.

SVG Göttingen II - TSC Dorste 3:2. Wacker geschlagen hat sich der TSC Dorste. Bei der Oberliga-Reserve der SVG Göttingen musste man sich nur knapp mit 2:3 geschlagen geben.

SC Hainberg II - SSV Neuhof 2:1 (1:1). Kein Glück hatte der SSV Neuhof bei seinem Gastspiel bei der Reserve des SC Hainberg. Die Gastgeber konnten früh durch Radouane El Qasemy in Front gehen (13. Minute). Doch der SSV ließ sich nicht beeindrucken, suchte weiterhin seine Chance und wurde für seine Mühen belohnt: Drei Minuten vor dem Seitenwechsel erzielte Marvin Köhler den 1:1-Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel war es dann Mohamed Zakan El Jaanin, der erneut den SC in Führung schoss (57. Minute). Neuhof drängte zwar wieder auf den Ausgleich, doch sollte dieser nicht fallen. Es blieb beim knappen Sieg der Hainberger Reserve.

1. FC Freiheit - TuSpo Petershütte II. Die Partie zwischen Freiheit und der Petershütter Reserve fiel kurzfristig aus.

FC Merkur Hattorf - GW Hagenberg. Die Partie wurde kurzfristig abgesagt.

SV Lerbach - TuSpo Weser-Gimte 1:4 (1:2). Die Sensation blieb aus, der Favorit hat gewonnen. Mit 4:1 (2:1) setzte sich der TuSpo Weser-Gimte beim SV Lerbach durch. Mann des Tages aufseiten des TuSpo war dabei Julian Schmand, der mit drei Toren nahezu allein für die Entscheidung sorgte. Bereits in der 22. Minute sorgte Schmand für die Führung, erhöhte drei Minuten für der Halbzeit gar auf 2:0. Mit dem Pausenpfiff stellte Nicklas Reinhardt aber den Anschlusstreffer her. Nach dem Seitenwechsel war es erneut Schmand, der das vorentscheidende 3:1 markierte (55.). Im Anschluss plätscherte die Partie dahin, bis Ahmet Demirtas mit dem 4:1 alles klar machte (82.).

Bonaforther SV - FC Eisdorf 1:2 (0:1). Große Freude in Eisdorf: Beim Bonaforther SV setzte sich der FC knapp aber verdient mit 2:1 durch und zog damit in die nächste Pokalrunde ein. Tim Pflugfelder sorgte für die Eisdorfer Führung noch in der ersten Halbzeit (29.). Nach dem Seitenwechsel erhöhte Steven Uwe Scholle sogar auf 2:0 für die Gäste (59.). Der SV konnte durch Julian Bonic noch auf 1:2 verkürzen (80.). Zu mehr sollte es aber nicht reichen, es blieb beim Erfolg der Gäste.

TSC Eintracht Wulften - SC Rosdorf. Die Partie wurde kurzfristig abgesagt.

NK Croatio Göttingen - SC HarzTor 4:1. Letzten Endes deutlich unterlag der SC HarzTor beim NK Croatia Göttingen und verpasste damit die nächste Pokalrunde.

VfB Südharz - TSV Nesselröden 2:1 (0:0). Knapp war der Sieg des VfB Südharz gegen den Favoriten Nesselröden, vor allem aber ist er teuer erkauft. Ohne Fremdeinwirkung verletzte sich Walkenrieds Keeper Dennis Trost am Knie so schwer, dass die Partie unterbrochen und er mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden musste (30. Minute). Für ihn übernahm Trainer Olaf Jödicke den Posten zwischen den Pfosten. Bis dahin hatten die Zuschauer ein Spiel mit Chancen auf beiden Seiten gesehen, wobei die beste Tobias Langer in den ersten 45 Minuten hatte (25.).

Nach dem Seitenwechsel blieb es weiter ein munteres Spiel, in dem Daniel Froitzheim die Führung für die Walkenrieder erzielen konnte (64.). Konstantin Wirth konnte diese allerdings nur wenig später egalisieren (75.). Tragisch wurde es dann aus Gäste-Sicht in der Endphase der Partie: Moritz Napp sorgte mit einem Eigentor für den Sieg der Gastgeber (82.).

SV Vikoria Bad Grund - FC Höherberg. „Kurz vor dem Spiel erreichte uns die Mitteilung, das beim FC Höherberg einige Spieler aufgrund eines Covid-19-Verdachts in häusliche Quarantäne gegangen sind. Zur Sicherheit aller Spieler fällt daher das für Sonntag angesetzte Kreispokalspiel beim SV Viktoria Bad Grund in der Glück-Auf-Kampfbahn aus“, erklärt Wolfram Marx vom SV Bad Grund. Gemäß dem Fair-Play-Gedanken haben sich beide Vereine darauf geeinigt, das Spiel zu verlegen.

SV Förste - SG Niedernjesa. Die Partie wurde kurzfristig abgesagt.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder