TuSpo Trainer Armin Dreyer: „Wir wollen gewinnen“

Lasfelde.  In der Fußball-Landesliga will TuSpo Petershütte mit einem Heimsieg gegen den Hainberg neues Selbstvertrauen tanken.

Das Team vom TuSpo Petershütte will den ersten Heimsieg in der Landesliga bejubeln

Das Team vom TuSpo Petershütte will den ersten Heimsieg in der Landesliga bejubeln

Foto: Arne Hoffschlaeger / HK

Für den TuSpo Petershütte steht das zweite Spiel der noch jungen Landesliga ganz im Zeichen der Wiedergutmachung. Nach der 0:7-Klatsche beim SV Lengede muss die Mannschaft von Trainer Armin Dreyer am 9. Oktober ab 20 Uhr vor heimischen Publikum gegen den SC Hainberg eine deutlich bessere Leistung abrufen als in der Vorwoche.

Kampfstarke Gäste erwartet

„Es ist das erste Heimspiel für uns in der Liga. Das wollen wir natürlich gewinnen. Dafür müssen wir aber alles reinhauen und die Fehler aus dem Spiel gegen Lengede abstellen“, sagt Dreyer, der den Gast aus Hainberg als kampfstarkes und eingespieltes Team sieht.

„Genau das fehlt uns noch. Wir müssen die Zweikämpfe annehmen“, so der Trainer, der auch auf Niklas Zarins zurückgreifen kann und so wieder eine Alternative mehr im Kader hat. Zudem ist es auch möglich, dass Spieler aus der A-Jugend mit dabei sind. „Es wird ein schweres Spiel werden. Wir wollen aber über Taktik und Disziplin einen Schritt nach vorne machen und punkten“, sagt Armin Dreyer.

Erfolg wäre wichtig

Nach der Auftaktniederlage in Lengede und den schwachen Auftritten im Pokal würde ein Erfolgserlebnis den Seestädter gut tun.

Den Hainbergern hingegen gelang ein guter Saisonstart. Beim Aufsteiger in Bad Harzburg setzten sich die Unistädter mit 3:0 durch. Auch in den Pokalspielen im September präsentierte sich die Mannschaft von Trainer Lukas Zekas in guter Form. Aus den sechs Partien holten die Göttinger vier Siege sowie ein Unentschieden und zogen so in die nächste Runde ein.

Durchwachsene Bilanz des TuSpo

Die Bilanz des TuSpo gegen den SC Hainberg sieht ebenfalls nicht sehr rosig aus. Die letzten vier Duelle konnte alle der SCH für sich entscheiden. Geht es nach den Seestädtern soll heute Abend diese Serie beendet werden.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder