Haie dürfen dank Podolski auf Teilnahme an DEL-Saison hoffen

Will die Schlittschuhe anziehen: Ex-Fußball-Weltmeister Lukas Podolski (l).

Will die Schlittschuhe anziehen: Ex-Fußball-Weltmeister Lukas Podolski (l).

Foto: dpa

Köln. Die Kölner Haie sind der Teilnahme an der neuen Saison in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) dank der Unterstützung von Fußball-Weltmeister Lukas Podolski einen Schritt näher gekommen.

Wie der achtmalige deutsche Meister mitteilte, sind bereits mehr als 100.000 symbolische Eintrittskarten verkauft worden. Damit habe der Club "einen wichtigen Baustein geschaffen", um in die DEL-Saison 2020/2021 zu starten, hieß es in einer Club-Mitteilung.

Einen Anteil am Erfolg der Aktion hatte auch Fußball-Idol Podolski mit seiner Wette, nach der er Haie-Spieler werde, wenn die Marke von 100.000 verkauften Tickets geknackt werde. "Ich freue mich riesig für die Haie, dass die 100.000 Tickets zusammengekommen sind", wurde der 35 Jahre alte Profi vom türkischen Club Antalyaspor zitiert. "Wie auch immer es aussehen wird: Ich freue mich darauf, Haie-Spieler zu werden."

Wie für die anderen DEL-Clubs bilden die Zuschauereinnahmen für die Haie das Fundament für den Spielbetrieb. Durch Zuschauer werden nach Angaben der Haie 80 Prozent der Einnahmen generiert. In der abgebrochenen Vor-Saison kamen zu den 26 Heimspielen der DEL-Hauptrunde durchschnittlich 13.333 Zuschauer, womit die Haie europaweit auf Rang drei lagen.

© dpa-infocom, dpa:201113-99-322366/4

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder