Einwohnerzahl in Ostdeutschland ist auf dem Stand von 1905

Dresden  In Westdeutschland hat sich die Einwohnerzahl seit 1905 mehr als verdoppelt. Im Osten ist sie auf dasselbe Niveau wie damals gesunken.

Ein leerstehendes Haus in der Kleinstadt Loitz (Mecklenburg-Vorpommern).

Ein leerstehendes Haus in der Kleinstadt Loitz (Mecklenburg-Vorpommern).

Foto: Stefan Sauer / dpa

Die Einwohnerzahlen in West- und Ostdeutschland driften immer mehr auseinander. Laut einer Studie des ifo-Instituts ist die Einwohnerzahl im Osten der Bundesrepublik sogar auf den Stand von 1905 zurückgefallen. Im Westen dagegen leben so viele Menschen wie nie zuvor. Wie das Institut am Mittwoch...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: