"Wölfe-Talk": Ein Schweizer, ein starkes Duo und die gelbe Gefahr

Im Wölfe-Talk sprechen unsere Redakteure Leonard Hartmann und Timo Keller über den Torriecher Renato Steffens, den Anteil der Doppelsechs am Erfolg und das nächste Spiel gegen Hertha BSC.

Im Wölfe-Talk sprechen unsere Redakteure Leonard Hartmann und Timo Keller über den Torriecher Renato Steffens, den Anteil der Doppelsechs am Erfolg und das nächste Spiel gegen Hertha BSC.

Foto: Leonard Hartmann

Wolfsburg.  In der neuesten Podcast-Episode geht es um Torriecher Renato Steffens, den Anteil der Doppelsechs am Erfolg und das nächste Spiel gegen Hertha BSC.

Das 3:0 am vergangenen Spieltag in Bielefeld war eine kleine Machtdemonstration des VfL Wolfsburg, der aktuell als Dritter der Tabelle voll auf Kurs Champions League ist. Weiter geht’s nun am Samstag gegen das nächste Kellerkind, den neureichen „Big City Club“ aus Berlin, Hertha BSC.

Die Partie gegen die Hauptstädter ist ein großes Thema in dieser Episode unseres Podcasts „Wölfe-Talk“. Dazu haben wir einen fachkundigen Gast in der Sendung: Inga Böddeling, Hertha-Reporterin der Berliner Morgenpost, gibt einen Einblick in die Gründe für den Absturz des Klubs, der mit Investoren-Geld eigentlich hoch hinaus wollte. Doch erst scheiterte Ex-VfL-Trainer Bruno Labbadia an dem Projekt, nun versucht sich mit Pal Dardai ein neuer Mann an der Seitenlinie – mit ebenfalls überschaubarem Erfolg.

Eine Frage im Talk: Wer ersetzt Anthony Brooks?

Außerdem besprechen unsere Redakteure Timo Keller und Leonard Hartmann neben weiteren Themen das zurückliegende Spiel in Bielefeld, in dem sich das Team von Coach Oliver Glasner ein weiteres Mal sehr gefestigt präsentierte, die Formstärke Renato Steffens, der mit fünf Toren und vier Vorlagen zweitbester Scorer des VfL hinter Torjäger Wout Weghorst ist, sowie die gelbe Gefahr, die im Moment immer mitspielt. In Bielefeld erwischte es John Anthony Brooks, der seine fünfte Verwarnung sah und nun ausgerechnet gegen seinen Ex-Klub aussetzen muss. Doch wer ersetzt den US-Amerikaner? Marin Pongracic oder doch der Kapitän Josuha Guilavogui?

Diesen und weitere Podcasts unserer Zeitung finden Sie hier, bei Spotify, Apple Podcast und Co.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder