"Wölfe-Talk": Vier Thesen für das neue VfL-Jahr

Die Sportredakteure Daniel Hotop (links) und Leonard Hartmann sprechen über das VfL-Jahr 2021.

Die Sportredakteure Daniel Hotop (links) und Leonard Hartmann sprechen über das VfL-Jahr 2021.

Foto: Leonard Hartmann

Wolfsburg.  In der neuen Folge „Wölfe-Talk“ sprechen die Sportredakteure Leonard Hartmann und Daniel Hotop über die VfL-Aussichten in 2021 und Union Berlin.

Der Cyberangriff auf die Funke-Mediengruppe, zu der auch diese Zeitung gehört, machte auch vor der Podcast-Produktion kurz nach Beginn des neuen Jahres nicht halt: Ohne die gewohnte Eingangsmusik musste der „Wölfe Talk“, der Podcast der Wolfsburger Nachrichten über den VfL Wolfsburg, in das Jahr 2021 starten. Zu besprechen gab es für die Redakteure Leonard Hartmann und Daniel Hotop natürlich auch so vieles.

Die 0:2-Niederlage zum Jahresstart bei Borussia Dortmund war natürlich eines der Themen, die im „Wölfe-Talk“ nachhallten. Der VfL hatte sich im leeren Signal-Iduna-Park ordentlich verkauft, scheiterte vor allem aufgrund seiner schwachen Chancenverwertung und der zahlreichen Standards, die Oliver Glasners Mannschaft dem BVB gestattete.

Was bringt 2021 dem VfL Wolfsburg?

Mit vier aufgestellten Thesen wagen die Sportredakteure einen Blick in die Zukunft: Dass es angesichts der bisher gezeigten Leistungen ins internationale Geschäft gehen kann, war klar. Aber führt der Weg der Wolfsburger sogar bis in die Champions League?

Hartmann/Hotop bewerten auch die Pokal-Auslosung, die für den VfL den FC Schalke 04 bereithält, und sie schauen auf die DFB-Chancen von Maximilian Arnold und Ridle Baku angesichts von drei möglichen Turnieren mit U21-EM, EM und Olympia.

Blick auf den Gegner von Samstag: Union Berlin

Schließlich geht der Blick auf Samstaggegner Union Berlin (15.30 Uhr, an der alten Försterei) mit den Ex-VfLern Max Kruse und Robin Knoche. Zusammen mit dem BVB-Spiel und dem Heimspiel gegen RB Leipzig (Samstag, 16. Januar) komplettiert die Partie bei Union diesen wichtigen VfL-Dreierpack gegen direkte Gegner im Kampf um die europäischen Plätze.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder