Hoher Besuch

Staatsbesuch von König Charles: So oft war er in Deutschland

| Lesedauer: 4 Minuten
Charles III. beim Remembrance Sunday: Jährliche Gedenkfeier in neuen Rolle

Charles III. beim Remembrance Sunday: Jährliche Gedenkfeier in neuen Rolle

Erstmals in seiner neuen Rolle als britischer Monarch nimmt König Charles III. am Remembrance Sunday teil: Bei dieser jährlichen Gedenkfeier wird an die britischen Kriegstoten des Ersten und Zweiten Weltkriegs erinnert.

Video: Krise, Krieg, Konflikt, Vermischtes, Leute
Beschreibung anzeigen

Charles' erster Besuch in Deutschland als König steht an: Charles war mehr als 30‑mal in Deutschland, doch bisher immer als Prinz.

  • König Charles ist am Mittwochnachmittag in Deutschland gelandet
  • Nicht sein erster Besuch in der Bundesrepublik
  • Ein Überblick über seine Deutschland-Reisen

Der neue britische Monarch König Charles III. und seine Frau Camilla werden vom 29. bis 31. März zu ihrem ersten Staatsbesuch nach Deutschland reisen. Es ist Charles' erste Auslandsreise als König, aber nicht seine erste als Prinz. Insgesamt hat Charles Deutschland seit seinem ersten Besuch 1962 mehr als 30 Mal besucht.

Erster Besuch von König Charles III. in Deutschland

Prinz Charles besuchte Deutschland zum ersten Mal 1962. Damals war er gerade 14 Jahre alt. Er besuchte Deutschland zusammen mit seiner Mutter, Queen Elizabeth II. Während des Besuchs besichtigten sie die Stadt Frankfurt und besuchten auch das Schloss Kronberg. Der Besuch war vor allem von offiziellen Anlässen geprägt und bot Prinz Charles die Gelegenheit, Deutschland zum ersten Mal kennenzulernen.

Mehr zu dem Thema: König Charles in Berlin: Diese Gäste sind beim Staatsbankett

Seitdem war Charles mehrfach in Deutschland, meist im Rahmen offizieller Staatsbesuche, zuletzt zum Volkstrauertag im November 2020. Bei der zentralen Gedenkveranstaltung im Bundestag beschwor er damals die tiefe Partnerschaft zwischen Großbritannien und Deutschland.

Besuche von König Charles III. in Berlin und Brandenburg: Chronologie

  • Oktober 1972: Empfang mit Offizieren der drei in Berlin stationierten Infanteriebataillone
  • 1987: Besuch der 750-Jahr-Feier der damals noch geteilten Stadt mit Prinzessin Diana
  • 1994: Abnahme der letzten Queen's Birthday Parade auf dem Maifeld kurz vor dem Abzug der Alliierten
  • November 1995: Besuch einer Familie in ihrer Plattenbauwohnung in Hellersdorf
  • September 1996: Informationsbesuch zur baulichen Entwicklung Potsdams
  • 2009: Grundsatzrede zum Klimawandel im Schloss Bellevue; Besuch eines Fußballspiels mit Pfarrern und Imamen in Kreuzberg, begleitet vom damaligen Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD), zusammen mit Camilla.

Bevorstehender Staatsbesuch: Europäische Geste vor der Krönung

Der bevorstehende Staatsbesuch in Berlin, Brandenburg und Hamburg ist von besonderer Bedeutung, da er nach dem Brexit und dem Tod von Königin Elisabeth II. stattfindet und damit auch ein Signal für die Zukunft der deutsch-britischen Beziehungen setzt. "Dieser frühe Besuch unterstreicht die enge und herzliche Freundschaft zwischen unseren Ländern und unseren Bürgerinnen und Bürgern“, sagte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in einer Videobotschaft.

Bundespräsident Steinmeier betont, dass die Entscheidung von Charles, Deutschland und Frankreich als erste Reiseziele vor seiner Krönung zu besuchen, eine wichtige europäische Geste sei. Er wünsche sich, dass die engen und freundschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschland, Europa und dem Vereinigten Königreich auch nach dem Brexit bestehen bleiben.

Auch interessant: Krönung von Charles III. – Wer auf der Gästeliste steht

Termine in Berlin, Brandenburg und Hamburg

Am 29. März begrüßen Frank-Walter Steinmeier und seine Frau Elke Büdenbender das Königspaar mit militärischen Ehren in Berlin. Am Abend gibt der Bundespräsident zu Ehren des Königs ein Staatsbankett im Schloss Bellevue.

Am zweiten Tag stehen Termine in Berlin und Brandenburg auf dem Programm. So soll Charles auch eine Rede im Bundestag halten.

Am dritten Tag reist das Königspaar nach Hamburg. Dort wird der Erste Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) das Königspaar im Rathaus empfangen, wo es sich in das Goldene Buch der Hansestadt eintragen wird, wie der Hamburger Senat mitteilte.

Lesen Sie auch: König Charles III. kommt nach Deutschland – Das Programm

Vor dem Deutschlandbesuch: König Charles III. trifft französischen Präsidenten

Eigentlich war geplant, dass König Charles III. vor seinem Deutschland-Besuch nach Frankreich reist. Doch auf Grund der anhaltenden Proteste und Teils schweren Ausschreitungen wegen der Rentenreform des Präsidenten Emmanuel Macron, hat sich Paris entschlossen, den Besuch des Königs zu verschieben. Die Entscheidung sei nach einem Telefonat der beiden Männer gefallen, hieß es aus dem Élysée-Palast. Ein neues Datum steht bislang noch nicht fest.