Königin

Queen Elizabeth II.: So läuft das Staatsbegräbnis ab

| Lesedauer: 5 Minuten
Vom Geld bis zur Nationalhymne: Das ändert sich nun in Großbritannien

Vom Geld bis zur Nationalhymne- Das ändert sich nun in Großbritannien

Nationalhymne, Geldscheine- und münzen, Briefkästen, Pässe und Namen von Institutionen - mit dem Tod von Königin Elizabeth II. und der Thronbesteigung von König Charles III. ändert sich in Großbritannien und vielen Staaten des britischen Commonwealth so einiges.

Video: Soziales, Gesellschaft, Bevölkerung, Vermischtes, Leute
Beschreibung anzeigen

Berlin/London.  Das Staatsbegräbnis für die Queen findet an einem Montag in London statt. Lesen Sie hier den minutengenauen Ablauf der Beerdigung.

  • Am Montag wird Königin Elizabeth beigesetzt
  • Das Staatsbegräbnis beginnt um 12.00 Uhr (MESZ)
  • Zahlreiche Regierungschefs reisen an

Schon vor Jahren war minutiös geplant worden, was nach dem Tod der Queen passieren soll. Großbritannien war also vorbereitet auf die tagelangen Abschiedszeremonien.

Das Staatsbegräbnis der Queen dürfte eines der bislang größten Ereignisse des 21. Jahrhunderts werden. Es findet am 19. September statt, wie der Palast inzwischen bestätigt hat.

Trauerfeier für die Queen: Das ist der Ablauf am Montag

  • Am Montag werden sich die Türen zur Westminister Hall zunächst um 7.30 Uhr für die Öffentlichkeit schließen. Um 9.00 Uhr öffnen dann die Tore von Westminister Abbey, wie die BBC berichtet.
  • Um 11.44 Uhr wird der Sarg der Queen in einer Prozession dorthin überführt. Dafür wird eine besondere Kutsche verwendet, die Royal Navy State Funeral Gun Carriage. Sie wird von 142 Matrosen der Royal Navy gezogen und war zuletzt 1979 zusehen, bei der Beerdigung von Lord Mountbatten, dem Onkel von Prinz Philip. Dahinter wird King Charles III. schreiten, an seiner Seite Prinzessin Anne, Prinz Andrew und Prinz Edward. Hinter ihnen Reihen sich die Enkelkinder der Queen in die Prozession ein, Prinz William, Prinz Harry und Peter Phillips, der älteste Sohn von Prinzessin Anne.
  • Um 12.00 Uhr ist in der Westminster Abbey in London ein Gottesdienst geplant.
  • Gegen 12.55 Uhr ertönt das Signal der Letzten Wache, gefolgt von einer landesweiten zweiminütigen Stille. Dann ertönt das Hornsignal Reveille (fr. Weckruf) gefolgt von der Nationalhymne. Mit einem Klagelied des Queen's Piper wird das Staatsbegräbnis gegen 13.00 Uhr zu Ende gehen.
  • Nach dem Begräbnis wird der Sarg der Queen um 13.15 Uhr von Westminster Abbey zum Wellington Arch, an der Nordwest-Ecke des Hyde Park, gebracht. König Charles III. und seine Geschwister folgen dem Sarg zu Fuß, die übrigen Royals werden im Auto fahren. Die Glocke von Big Ben wird während der Prozession im Minutentakt schlagen. Vom Wellington Arch aus wird der Leichenwagen den Sarg nach Schloss Windsor bringen, wo er kurz nach 16.00 Uhr (Ortszeit) erwartet wird.
  • Um 17.00 Uhr findet dort in der St. Georges Kapelle eine Grabrede statt, bevor der Sarg dort später in die Royale Grablege gebettet wird. An der Seite ihres Ehemanns, Prinz Philip, wird die Queen dann ihre letzte Ruhe finden.

Auch interessant: Beerdigung der Queen – So verfolgen Sie die Trauerfeier live im TV und Stream

Staatsbegräbnis für die Queen: Diese Gäste kommen

Die Königin war am 8. September im Alter von 96 Jahren auf ihrem Landsitz Schloss Balmoral in Schottland gestorben. Für den 19. September haben sich zahlreiche Adelige, Politiker und Prominente aus aller Welt angekündigt. Die Briten können sich an jenem Montag auf den Abschied von ihrer geliebten Königin konzentrieren. Am Tag der Beisetzung von Elizabeth II. sollen die Menschen in Großbritannien frei bekommen. Bei seiner Proklamation in London hatte der neue König Charles III. einen zusätzlichen Feiertag genehmigt.

Zu den Gästen, die ihr Kommen bereits zugesagt haben, gehören der japanische Kaiser Naruhito und seine Frau Masako. Es wäre seine erste Auslandsreise seit seiner Thronbesteigung 2019 nach der Abdankung seines Vaters Akihito.

Ein Besuch mit Symbolkraft. Naruhitos Vater Akihito nahm 1953 als Kronprinz anstelle des damaligen Kaisers Hirohito an der Krönung von Königin Elizabeth II. teil. 1975 besuchte die Queen als erste britische Monarchin Japan. Es wird erwartet, dass weitere Vertreter insbesondere des europäischen Adels nach London reisen werden.

Nicht nur Royals, auch Staatenlenker werden kommen. US-Präsident Joe Biden hat sein Erscheinen angekündigt. EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen wird ebenso am Staatsbegräbnis von Queen Elizabeth II. teilnehmen wie Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier.

Tod von Queen Elizabeth II. – Mehr Infos

Queen Elizabeth II.: Online-Kondolenzbuch eingerichtet

Auf der offiziellen Website der Royals wurde ein Online-Kondolenzbuch eingerichtet, auf dem Menschen aus aller Welt mit Namen, E-Mail-Adresse und Wohnort Beileidsbekundungen hinterlassen können.

Dem Palast zufolge soll nach dem Begräbnis noch sieben Tage getrauert werden. Bis dahin sollen auch die Flaggen an den königlichen Schlössern auf halbmast wehen. (fmg)

Dieser Artikel erschien zuerst auf morgenpost.de.