Einkaufen

Drogeriemarkt dm mit neuem Service – Was sich ändert

| Lesedauer: 2 Minuten
dm: Die wichtigsten Fakten zur Drogeriekette

dm: Die wichtigsten Fakten zur Drogeriekette

dm gehört zu den bekanntesten Drogeriemärkten Deutschlands. Das sollte man über das Geschäft wissen.

Beschreibung anzeigen

Berlin  Der Drogeriemarkt dm bietet Kunden einen neuen Service an: Abholstationen. Die Ware kann online bestellt und vor Ort abgeholt werden.

Selbstbedienungskassen und Abholstationen erfreuen sich nicht erst seit der Corona-Pandemie steigender Beliebtheit. Auch die Drogeriekette dm bietet ihren Kundinnen und Kunden einen neuen Service an. Künftig können Bestellungen über den Onlineshop oder die App in rund 700 dm-Märkten kontaktlos abgeholt werden. Der Kunde muss also nicht mehr an die Kasse, sondern kann seine Ware direkt an einer Abholstation entgegennehmen.

Für die Abholung an den Stationen, die ähnlich denen von Paketdienstleistern sind, gelten die regulären Öffnungszeiten der dm-Filialen. Die Bezahlung erfolgt ebenfalls im Onlineshop oder in der App. Nach einer Testphase sei die Reaktion positiv, heißt es bei der Drogeriekette. Bis voraussichtlich Mitte kommenden Jahres sollen rund 700 dm-Märkte mit den Stationen ausgestattet werden.

Welche Filialen bereits über diesen Service verfügen, erfahren Kunden über den dm-Filialfinder auf der Internetseite.

dm-Abholstation: Online bezahlen, kontaktlos vor Ort abholen

Wie bei früheren Online-Bestellungen fügen Kundinnen und Kunden die gewünschten Produkte ihrem Warenkorb hinzu und bezahlen sie anschließend direkt in der App oder im Onlineshop. Wird die „Express-Abholung“ oder die „Lieferung in den dm-Markt“ ausgewählt, wird die Bestellung automatisch in eine Abholstation geliefert – falls die ausgewählte Filiale bereits über diese verfügt.

Nach der Bestellaufgabe erhält der Käufer eine Bestätigungsmail mit einem Code. Diesen scannt er an der Abholstation und das entsprechende Fach öffnet sich.

Für die Abholung gelten die gängigen Lieferzeiten. Express-Lieferungen können normalerweise innerhalb von drei Stunden abgeholt werden. Bei Nutzern, die über 50 Produkte bestellen, verlängert sich die Bereitstellungszeit auf bis zu sechs Stunden. Die Express-Lieferung kann jedoch nur ausgewählt werden, wenn die Filiale die Produkte vorrätig hat. „Lieferungen in den dm-Markt“ können wenige Werktage in Anspruch nehmen.

Lesen Sie auch: Dm, Rossmann & Co: Diese Artikel sind nun viel teurer

Service für registrierte dm-Kunden kostenlos

Registrierte dm-Kunden zahlen für die Express-Abholung nichts. Bei Gastbestellungen wird eine Servicepauschale von 2,95 Euro erhoben.

Bei der Lieferart „Lieferung in einen dm-Markt“ kaufen registrierte dm-Kunden ab einem Einkaufswert von 19 Euro ohne Aufpreis ein. Ansonsten zahlen sie 4,95 Euro pro Paket. Gastbesteller zahlen diese Pauschale immer.

Dieser Artikel erschien zuerst auf morgenpost.de.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder