Polizeigewalt

Brutale Festnahme in den USA – Video sorgt für Empörung

| Lesedauer: 2 Minuten
In den USA sorgt ein Video einer brutalen Festnahme für Aufsehen.

In den USA sorgt ein Video einer brutalen Festnahme für Aufsehen.

Foto: iStock

Berlin  Drei Polizisten haben bei einer Festnahme brutal auf einen Mann eingeschlagen. Die Beamten sind suspendiert – die Behörden ermitteln.

In den USA sorgt ein brutales Video für Aufsehen. Die Aufnahme zeigt, wie drei Polizisten einen Mann vor einem Gemischtwarenladen in Crawford County, im US-Bundesstaat Arkansas, festnehmen.

Dabei prügelt einer der Polizisten immer wieder mit der Faust auf den Kopf des am Boden liegenden Mannes ein. Ein zweiter tritt ihm mehrfach mit dem Knie gegen den Unterkörper, während ein dritter Polizist den Festgenommenen zu Boden drückt. Mehrfach wird der Kopf des Mannes auf den Asphaltboden geschlagen.

Der Vorfall ereignete sich US-Medienberichten zu folge am Sonntagvormittag in der Stadt Mulberry, rund 225 Kilometer nordwestlich der Hauptstadt Little Rock. Demnach handelt es sich bei den Polizisten um zwei Hilfssheriffs und einen Beamten der städtischen Polizei.

Ihr Opfer ist ein 27 Jahre alter Mann. Er soll der Nachrichtenagentur Associated Press zufolge einen Ladenmitarbeitenden bedroht und gestoßen haben. Nach Ankunft der Polizei soll er einen der Polizisten angegriffen haben.

Polizisten vorübergehend freigestellt

Alle drei Polizisten sind aktuell vom Dienst suspendiert, die Staatspolizei von Arkansas ermittelt. „Der Vorfall in Crawford County wird nach den vorliegenden Videobeweisen und auf Anordnung des Staatsanwalts untersucht“, twitterte der republikanische Gouverneur Asa Hutchinson am Montag.

Der Sheriff von Crawford County, James Damante, sagte in einem Statement auf Facebook: „Ich ziehe alle meine Angestellten für ihre Handlungen zur Verantwortung und werde in der Angelegenheit geeignete Maßnahmen ergreifen.“

Die Stadt Mulberry veröffentliche ebenfalls bei Facebook eine ähnliche lautende Stellungnahme. Alle Beamten würden für ihre Handlungen verantwortlich gemacht, heißt es darin. „Die Stadt und die Polizei Mulberry nehmen diese Ermittlung sehr ernst.“ Nach deren Abschluss würden geeignete Maßnahmen ergriffen.

Polizeigewalt in den USA

Der festgenommene 27-Jährige wurde in einem Krankenhaus behandelt und anschließend in das Gefängnis von Crawford County überstellt. Ihm werden mehrere Straftaten zur Last gelegt, unter anderem schwere Körperverletzung, Widerstand bei der Verhaftung und tätlicher Angriff.

In den USA kommt es immer wieder zu brutalen und oft tödlichen Fällen von Polizeigewalt. Im Juni dieses Jahres etwa hatten acht Polizisten bei einer Verkehrskontrolle in Ohio einen Schwarzen erschossen. Mehr als 90 Schüsse sollen die Beamten dabei abgegeben haben. Rund zwei Wochen später starb ein Mann in Kalifornien nach Schüssen aus einer Polizeiwaffe. Auch er war Schwarz.

Dieser Artikel erschien zuerst auf morgenpost.de.