Weltall

Asteroiden: Diese Objekte kommen der Erde besonders nah

| Lesedauer: 3 Minuten
So wahrscheinlich ist ein Asteroiden-Einschlag

So wahrscheinlich ist ein Asteroiden-Einschlag

Wie wahrscheinlich ein Einschlag eines Asteroiden ist, erklärt das Video,

Beschreibung anzeigen

Berlin.  Immer wieder kommen Asteroiden der Erde gefährlich nahe. Was bedeutet das? Und welche Objekte könnten auf unserem Planten einschlagen?

Ein Asteroid rast auf die Erde zu, droht diese zu zerstören und die Menschheit zu vernichten. Dieses Horror-Szenario kennt man aus diversen Katastrophenfilmen, wie dem Netflix-Hit „Don’t Look Up“ (2021). Doch hierbei handelt es sich keineswegs um pure Fantasie made in Hollywood.

Immer wieder nähern sich Asteroiden der Erde – Gesteinsbrocken, die bei der Entstehung unseres Sonnensystem vor etwa 4,6 Milliarden Jahren übrig geblieben sind. Asteroiden sind, genau wie Kometen, keine Sterne oder Planeten, sondern zählen zur Klasse der Kleinkörper, die sich auf einer Bahn um die Sonne herum bewegen.

Asteroiden: Einschläge auf der Erde äußert unwahrscheinlich – aber nicht auszuschließen

Die meisten Asteroiden befinden sich im Hauptgürtel zwischen Mars und Jupiter. Tatsächlich stuft die NASA alle Himmelskörper, die sich der Erde bis auf 193 Millionen Kilometer nähern, als „erdnahe Objekte“ ein. Alles, was sich unserem Planeten bis auf eine Entfernung von weniger als 7,5 Millionen Kilometern nähert und größer als 150 Meter ist, gilt als gefährlich. Für Erdverhältnisse scheint das unendlich weit weg. Zum Vergleich: Der Mond ist fast 400.000 Kilometer von der Erde entfernt. Lesen Sie auch: Das ist der Unterschied zwischen Asteroiden und Meteoriten

Als PHAs – „potentially hazardous asteroids “ (potenziell gefährliche Asteroiden) – klassifizieren Astronomen erdnahe Objekte. Die Europäische Weltraumorganisation (ESA) hat aktuell 1383 solcher Asteroiden im Visier. Sie alle eint: Die Wahrscheinlichkeit eines Einschlags auf der Erde in den kommenden 100 Jahren ist äußerst gering, lässt sich aber auch nicht ausschließen. 2013 etwa krachte ein 20 Meter großer Brocken in die russische Millionenstadt Tscheljabinsk. Auch interessant: Perseiden: Sternschnuppen-Wissen zum Angeben

Ob ein Asteroid, Meteorit oder ein anderes Objekt auf der Erde einschlägt, ist eine Frage der Wahrscheinlichkeit. Als Maß dient Weltraumforschenden die sogenannte Palermo-Skala, die jedem Himmelskörper einen Wahrscheinlichkeitswert zuordnet. Basierend auf dieser Skala führt die ESA eine Risikoliste mit allen erdnahen Objekten an. Weitere Faktoren, die in die Berechnung eines Werts einfließen, ist der Durchmesser eines Brockens, die verbleibende Zeit bis zum Aufprall und mit welcher Geschwindigkeit er in die Erdatmosphäre eintritt.

Das sind die zehn gefährlichsten Asteroiden

2010RF12

  • Maximale Einschlagswahrscheinlichkeit: 1/14
  • Datum des möglichen Einschlags: 5. September 2095
  • Durchmesser: Acht Meter
  • Geschwindigkeit bei Eintritt in Erdatmosphäre (km/s): 12.29

2017WT28

  • Maximale Einschlagswahrscheinlichkeit: 1/147
  • Datum des möglichen Einschlags: 24. November 2104
  • Durchmesser: Acht Meter
  • Geschwindigkeit bei Eintritt in Erdatmosphäre (km/s): 12.04

2006JY26

  • Maximale Einschlagswahrscheinlichkeit: 1/152
  • Datum des möglichen Einschlags: 3. Mai 2074
  • Durchmesser: Acht Meter
  • Geschwindigkeit bei Eintritt in Erdatmosphäre (km/s): 11.57

2020CQ1

  • Maximale Einschlagswahrscheinlichkeit: 1/224
  • Datum des möglichen Einschlags: 2. Februar 2070
  • Durchmesser: Sechs Meter
  • Geschwindigkeit bei Eintritt in Erdatmosphäre (km/s): 12.20

2020VW

  • Maximale Einschlagswahrscheinlichkeit: 1/250
  • Datum des möglichen Einschlags: 2. November 2074
  • Durchmesser: Sieben Meter
  • Geschwindigkeit bei Eintritt in Erdatmosphäre (km/s): 14.80

2011AM37

  • Maximale Einschlagswahrscheinlichkeit: 1/492
  • Datum des möglichen Einschlags: 11. Januar 2048
  • Durchmesser: Vier Meter
  • Geschwindigkeit bei Eintritt in Erdatmosphäre (km/s): 11.76

2016VB1

  • Maximale Einschlagswahrscheinlichkeit: 1/775
  • Datum des möglichen Einschlags: 8. November 2092
  • Durchmesser: Sieben Meter
  • Geschwindigkeit bei Eintritt in Erdatmosphäre (km/s): 12.46

2018JD

  • Maximale Einschlagswahrscheinlichkeit: 1/793
  • Datum des möglichen Einschlags: 8. Mai 2067
  • Durchmesser: Sechzehn Meter
  • Geschwindigkeit bei Eintritt in Erdatmosphäre (km/s): 13.76

2014JR24

  • Maximale Einschlagswahrscheinlichkeit: 1/806
  • Datum des möglichen Einschlags: 1. Mai 2069
  • Durchmesser: Fünf Meter
  • Geschwindigkeit bei Eintritt in Erdatmosphäre (km/s): 11.78

2021FM2

  • Maximale Einschlagswahrscheinlichkeit: 1/833
  • Datum des möglichen Einschlags: 21. März 2070
  • Durchmesser: Drei Meter
  • Geschwindigkeit bei Eintritt in Erdatmosphäre (km/s): 15.58

(LGR)

Dieser Artikel erschien zuerst auf morgenpost.de