Fürstin

Charlène von Monaco: Fürst Alberts Tante sorgt für Gerüchte

| Lesedauer: 2 Minuten
Die Fürstin Charlène von Monaco ist abgetaucht

Die Fürstin Charlène von Monaco ist abgetaucht

Fürstin Charlène von Monaco befindet sich seit März in ihrer alten Heimat Südafrika. Seitdem ist ihr Mann Fürst Albert von Monaco auf sich allein gestellt. Mehr dazu im Video.

Beschreibung anzeigen

Berlin.  Fürst Alberts Tante gibt private Details zu dessen Ehe mit Charlène von Monaco bekannt - das Paar mache eine "schwierige Phase" durch.

  • Um die Ehe von Charlène von Monaco und Fürst Albert ist es nicht gut bestellt
  • Das bestätigt auch Fürst Alberts Tante
  • Wird Charlène nie mehr nach Monaco zurückkehren

Seit Charlène von Monacos Daueraufenthalt in Südafrika häufen sich die Spekulationen um ihre Ehe mit Fürst Albert II.. Jetzt deutet sogar eine Verwandte der Grimaldis an, dass die Ehe des regierenden Fürstenpaares vorbei sein könnte.

Im Interview mit dem italienischen Boulevardblatt "Oggi" befeuerte Alberts Tante Christa Mayrhofer-Dukor die Trennungsgerüchte. "Wenn sie nicht reden, rede ich. [...] Charlène kommt nicht zurück", so die Cousine von Fürst Alberts Mutter, bevor sie in dem Gespräch weitere private Details preisgab.

Mayrhofer-Dukor zitierte in dem Interview ihren Neffen, der ihr in einem Telefonat gesagt haben soll: "Mit Charlène befinde ich mich in einer Phase der Entfernung, nicht nur physisch." "Er hat nur erwähnt, dass seine Ehe in einer sehr, aber wirklich sehr schwierigen Phase ist", sagte Mayrhofer-Dukor, ergänzte allerdings: "Wenn ich an den Tonfall zurückdenke, den Albert hatte, glaube ich, sie werden sich bald scheiden lassen. Diese beiden haben sich im Alltag voneinander entfernt, sie geht ihren Weg, er hat den seinigen gewählt."

Trennungsgerüchte: Prinz Alberts uneheliche Kinder treten zusammen auf

Alles in allem könne Alberts kürzlicher Besuch in Südafrika, wo sich Charlène seit einem Eingriff im Frühjahr aufhält, ihrer Meinung nach nicht davon ablenken, dass der letzte gemeinsame Auftritt des Ehepaars schon Monate zurückliegt. Lesen Sie ebenfalls: Tierschutz: Charlène von Monaco sorgt mit Foto für Aufsehen

Statt Bilder mit seiner Frau erregen aktuell andere Fotos der Grimaldis Aufmerksamkeit: Neue Aufnahmen zeigen Alberts uneheliche Kinder zusammen in Monaco. Am Wochenende feierte Alexandre Grimaldi Coste, den der Fürst 2005 offiziell als seinen Sohn anerkannt hat, seinen 18. Geburtstag. Auf der Feier des gemeinsamen Sohnes mit der togolesischen Stewardess Nicole Coste war auch Jazmin Grace Grimaldi (29) - Alexandres Halbschwester - anwesend, wie deren Instagram-Bilder zeigen.

Grace Grimaldi stammt aus einer Affäre mit der US-amerikanischen Kellnerin Tamara Rotolo. Seine uneheliche Tochter lernte ihren Vater erst mit 11 Jahren kennen. 2006 bekannte sich Albert zur Vaterschaft.. (day)

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder