Instagram

Billie Eilish über Missbrauch - Dessous-Fotos knacken Rekord

Lesedauer: 4 Minuten
In der Juni-Ausgabe der britischen Vogue ist Billie Eilish in Dessous zu sehen. Die Fans lieben die Fotos.

In der Juni-Ausgabe der britischen Vogue ist Billie Eilish in Dessous zu sehen. Die Fans lieben die Fotos.

Foto: Billie Eilish Instagram

Berlin.  Billie Eilish sorgt mit Dessous-Fotos für einen Instagram-Rekord. Im Vogue-Interview spricht sie über Missbrauch und ihre Depressionen.

  • Billie Eilish gehört wohl derzeit zu den beliebtesten kommerziellen Sängerinnen
  • Die 19-Jährige sorgt nun mit einem aufreizenden Instagram-Foto für einen neuen Rekord
  • Millionen Menschen likten das Foto, das gleichzeitig auch das Cover der britischen "Vogue" ist

So lasziv zeigt sich Billie Eilish selten. Die Musikerin ist eigentlich dafür bekannt, in weiter Kleidung aufzutreten, unter der sie ihre Figur zu verstecken scheint. Doch auf ihrem Instagram-Profil zeigt die 19-Jährige nun eine völlig andere Seite von sich.

Eilish ziert das Juni-Cover der britischen Vogue – und zwar in Dessous, Korsett und Strapse. Ihre Fans scheinen den ungewöhnlichen Anblick zu lieben: In nur sechs Minuten bekam das Foto mehr als zehn Millionen Likes. Laut der Fan-Seite "Billie Eilish Charts" ist das ein neuer Rekord.

Billi Eilish ist in Dessous kaum wiederzuerkennen

Die US-Sängerin veränderte in den vergangenen Jahren immer wieder ihren Stil. Mal posierte die "Ocean Eyes"-Interpretin mit neongrünen Strähnen, zuletzt präsentierte sie sich hellblond.

Auch interessant: Warum Billie Eilish für die Deutsche Telekom wirbt

Auf den Bildern der Vogue sind ihre Haare nun in weiche Wellen gelegt, ihre Kurven werden von nudefarbener Reizwäsche umschmeichelt, sie posiert selbstbewusst und mit ernstem Blick. Billie Eilish ist auf den Aufnahmen kaum wiederzuerkennen.

Wie sie auf ihrem Instagram-Profil erklärt, ist das Endergebnis des Cover-Shoots exakt so, wie sie es sich gewünscht hat. "Danke an das Team, das meine Vision respektiert und sie zum Leben erweckt hat! Ich liebe die Fotos!", schreibt die 19-Jährige.

Vogue-Shooting: Billie Eilish über Selbstbewusstsein

Die aufsehenerregende Fotostrecke geht mit einem Interview einher, in dem Eilish ihren optischen Wandel erklärt: "Veränderung ist eines der schönsten Geschenke, das es auf der Welt gibt. Ich fühle mich irgendwie mehr als Frau."

Ihr heutiges Selbstbewusstsein war Eilish allerdings nicht immer gegeben - als junges Mädchen habe sie sogar unter Depressionen gelitten. Der Grund für ihre psychischen Probleme: ihre Figur. Nach eigener Aussage hätten sich die Depressionen rund um ihr 13. Lebensjahr verschlimmert - musste sie nach einer Verletzung das Tanzen aufgeben. Bis heute sei ihr Körper ihre "tiefste Unsicherheit". Das Pin-up-Styling für Vogue habe ihrem Selbstbewusstsein aber auf die Sprünge geholfen - vor allem die Korsetts hätten es ihr angetan.

Zum Thema Selbstbewusstsein ergänzte die Songwriterin, dass der Ursprung für Selbstliebe in ihren Augen grenzenlos sei: So unterstütze sie nicht nur figurbetonte Kleidung oder Dessous wie in ihrem aktuellen Shoot, sondern selbst Schönheitsoperation, sofern sich Menschen dadurch besser fühlen. "Es geht darum, was dir ein gutes Gefühl gibt", so auch Eilishs Zitat auf dem Cover des Modemagazins.

Neue Songs: Eilish über Missbrauch und mehr

Das Pandemie-Jahr nutze die Musikerin dazu, ein neues Album aufzunehmen. In ihren neuen Songs thematisiert sie Themen wie das Erwachsenwerden und die Erkennung des eigenen Wertes.

Mit dem Song "Your Power" will Eilish ein klares Zeichen gegen Sexismus setzen. Das Lied handelt von Missbrauch, Zwang und Macht. Schließlich kenne sie keine jungen Menschen, die in ihrem Leben keine derartig bedauerlichen Erfahrungen gemacht hätten. Auch sie sei Opfer von Missbrauch gewesen - nähere Details gibt Billie Eilish in dem Interview nicht preis. Allerdings soll es sich bei dem Täter um niemanden aus der Musikindustrie handeln.

Lesen Sie auch: Doku über Billie Eilish - Welterfolg und Liebeskummer

Seit Jahren gilt Billie Eilish als Ikone der Generation Z. Die Sängerin, die 2001 in Los Angeles geboren wurde, produzierte ihre ersten Songs im Kinderzimmer und gewann bereits mit 18 Jahren alle vier Hauptkategorien der Grammy Awards. Außerdem singt Billie Eilish den James-Bond-Titelsong zu "No Time To Die".

(amw/day)

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder