Trotz Corona: Weihnachtsfeiern online feiern – So geht’s

Berlin.  Im Corona-Jahr 2020 fallen Weihnachtsfeiern notgedrungen aus. Doch es gibt virtuelle Alternativen. Ein Überblick über Online-Events.

Darum schützt die AHA+L+C-Formel

Wie verbreitet sich das Coronavirus und was genau ist eigentlich die AHA+L+C-Formel? Antworten darauf gibt's im Video!

Beschreibung anzeigen

Der Advent steht vor der Tür – und mit ihm eigentlich auch die Zeit der Weihnachtsfeiern . Eigentlich. Denn im Corona-Jahr 2020 ist alles anders. Abstandsregeln und Teil-Lockdown verhindern in diesem Winter den Weihnachtsmarkt-Besuch mit den Kollegen, den gemütlichen Restaurantbesuch mit der Belegschaft oder die ausgelassene Christmas-Party mit dem Team. Lesen Sie auch: Expertin: Weihnachtsrituale sind trotz Corona wichtig

Coronavirus – Die wichtigsten News im Überblick

Doch müssen weihnachtliche Zusammenkünfte und der damit verbundene Plausch abseits von Büro und Betriebsstätte – oder eher: jenseits des täglichen Video-Calls aus dem Homeoffice – in diesem Jahr komplett ausfallen? Nicht unbedingt. Denn findige Online-Anbieter haben virtuelle Alternativen in petto. Ein Überblick:

Weihnachtsfeiern online feiern: Welche Möglichkeiten gibt es?

Wer „Weihnachtsfeiern online feiern“ googlet, erhält mehr als 2,4 Millionen Treffer. Die Möglichkeiten, eine virtuelle Weihnachtsfeier zu feiern, scheinen fast grenzenlos. Alle Arten und Angebote aufzuzählen, ist schier unmöglich. Verschiedenste Dienstleister haben unter anderem folgende Online-Event-Ideen im Angebot:

  • virtuelle Rätsel wie Escape-Rooms oder Online-Krimi-Dinner
  • virtuelle Party mit Live-DJ, Live-Sänger oder Live-Band
  • Online- Quiz , Online-Gameshows, Team-Battles oder Gruppen-Challenges
  • virtuelle Cocktailpartys, Biertastings, Weinproben
  • virtuelle Kreativ-Team-Events wie Fotos-Mosaik-Erstellung, Kunst-Workshop oder Lebkuchenhaus-Werkstatt
  • Online- Kochevents mit oder ohne Promi-Köchen
  • Exklusive Radioshows
  • etc.

Online-Weihnachts-Events: Wer sind die Anbieter?

Bei vielen Firmen, die im Corona-Jahr 2020 Online-Weihnachtsfeiern und Alternativen in mannigfaltigen Ausgestaltungen anbieten, handelt es sich um Event-Agenturen und Dienstleister. Sie sind häufig auf Firmen- und Teambuilding-Events spezialisiert und stellen ihr Angebot unter normalen Umständen nicht virtuell, sondern analog und in „real life“ für Unternehmen bereit.

Aber auch Betreiber von Escape Rooms, Action- und Erlebnis-Anbieter wie Jochen Schweizer oder Unterhaltungsagenturen wie ArtNight bieten corona-bedingt ohnehin virtuelle Veranstaltungen an, die teilweise mit Extra-Formaten auf vorweihnachtliche Unternehmensbedürfnisse zugeschnitten sind.

Virtuelle Weihnachtsfeiern: Wie teuer ist der Spaß?

Die Kosten variieren ganz nach Angebot, Anbieter und Aufwand der virtuellen Weihnachtsfeier. Günstige und wenig aufwendige Events sind schon ab 6 Euro pro Person (zuzüglich Mehrwertsteuer) zu haben, etwa für ein gestreamtes Team-Quiz mit weihnachtlichen Fragen.

Nach oben gibt es preislich kaum eine Grenze. Bei einem Online-Koch-Event mit Ralf Zacherl muss der Arbeitgeber schon tiefer in die Tasche greifen. Für eine exklusive Show mit dem TV-Koch werden mindestens 10.000 Euro fällig. Wer seine Mitarbeiter zusätzlich mit einem frei Haus geliefertem 3- oder 4-Gänge-Menü von Zacherl verwöhnen oder den Teilnehmern wenigstens eine Zutatenliste zum Nachkochen zur Verfügung stellen möchte, muss mit zusätzlichen Kosten rechnen.

Escape-Games sind bereits ab 14 Euro pro Person buchbar, Online-Krimis gibt es für rund 1200 Euro pauschal oder für 60 Euro pro Person bei Gruppen ab 20 Teilnehmern. Kreativworkshops inklusive Material liegen bei etwa 70 Euro pro Person. Gin-Tastings sind für etwa 90 Euro pro Person buchbar.

Weihnachtsfeier-Knigge: Fünf wichtige Benimm-Regeln
Weihnachtsfeier-Knigge- Fünf wichtige Benimm-Regeln

Ein weihnachtliches Gänsebraten-Essen, das den Mitarbeitern zeitgleich nach Hause geliefert und anschließend per Live-Videoschalte gemeinsam verzehrt werden kann, schlägt mit mindestens 99 Euro pro Person zu Buche – mit Zusatzkosten für Sektempfang, Kürbissuppe, Bratapfel oder Video-Schalte bei weniger als 50 Personen.

Wie viele Personen können an einer virtuellen Weihnachtsfeier teilnehmen?

Weihnachtliche Team-Events sind für fast jede erdenkliche Belegschaftsgröße buchbar. Virtuelle Quiz werden beispielsweise für 1 bis 1000 Teilnehmern angeboten, Gin-Tastings für 5 bis 500 Personen, Krimi-Dinner via Zoom für 6 bis 8 Personen, Lebkuchen-Workshops für 10 bis 150 Teilnehmer.

Aber auch die Eingrenzung der Teilnehmerzahl ist von Anbieter zu Anbieter, von Event zu Event unterschiedlich.

Online-Weihnachtsfeier: Wie lange dauert so ein Event?

Die meisten virtuellen Weihnachts-Events sind auf etwa ein bis zwei Stunden angelegt. Aufwendigere Veranstaltungen wie Live-Kochshows oder Kreativ-Werkstätten können auch mal drei bis vier Stunden dauern. Es gibt sogar Weihnachtsfeier-Alternativen, die 24 Tage lang dauern: angelegt als weihnachtlicher Rate-Adventskalender für das tägliche Online-Team-Meeting.

Wie läuft so eine Online-Weihnachtfeier ab?

Wer eine Weihnachtsfeier über eine Agentur bucht, erhält dafür normalerweise Planung, Organisation und Durchführung des Events. In der Regel werden für die Teilnahme an einem weihnachtlichen Online-Event lediglich ein Endgerät wie Rechner, Smartphone oder Tablet gebraucht.

Je nach Anbieter wird auf die Videokonferenz-Technik des Arbeitgebers zurückgegriffen oder ein anderes Tool via Link zur Verfügung gestellt. Der Dienstleister ist in der Regeln auch Ansprechpartner für technische Fragen und leistet vorab Hilfestellung.

Zusätzlich zur Technik beinhalten viele Event-Pakete weitere (teilweise zubuchbare) Leistungen wie Geschenk-Pakete für die Teilnehmer, Zutaten-Pakete oder ganze Menüs bei Koch-Events, Materialboxen bei Kreativ-Workshops oder entsprechende Getränke bei Wein-, Bier- oder Gin-Tastings. Die Pakete werden den Teilnehmern vorab nach Hause geliefert.

Wenn das Team-Event startet, müssen sich die Teilnehmer in die Online-Konferenz einwählen. In den meisten Fällen führt ein Moderator durch die Weihnachtsfeier. Oftmals ist im Anschluss an den offiziellen Teil noch ein wenig Zeit für freien Austausch unter den Teilnehmern.

Corona – Mehr Infos zum Thema

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder