Streetart

Banksys Valentinstags-Kunstwerk mit rosa Grafitti zerstört

Bristol.  Erst vor zwei Tagen ist ein neues Kunstwerk von Banksy in Bristol entdeckt worden. Nun haben es Unbekannte mit einem Graffiti zerstört.

Das vom britischen Street Art Künstler Banksy erstellte Wandbild wurde knapp zwei Tage nach der Entdeckung mit einem pinkfarbenen Graffiti zerstört.

Das vom britischen Street Art Künstler Banksy erstellte Wandbild wurde knapp zwei Tage nach der Entdeckung mit einem pinkfarbenen Graffiti zerstört.

Foto: Ben Birchall / dpa

  • Am Valentinstag war ein neues Banksy-Kunstwerk in seiner Heimatstadt Bristol entdeckt worden
  • Es zeigt ein Mädchen, das mit einer Steinschleuder rote Rosen in die Luft schießt
  • Nur zwei Tage nach der Entdeckung haben Unbekannte das Wandgemälde übersprüht
  • Die Bedeutung des rosafarbenen Graffiti gibt Rätsel auf

Eines Morgens war die Wandmalerei plötzlich da, nur wenig später haben Unbekannte sie zerstört: Nachdem der mysteriöse Streetart-Künstler Banksy pünktlich zum Valentinstag in seiner Heimatstadt Bristol seine Spuren hinterließ, wurde das Werk mit einem pinkfarbenem Graffiti übersprüht. „BCC Wankers“ und ein Herz prangen nun über dem Mädchen, das mit einer Steinschleuder rote Rosen in die Luft schießt.

Was mit „BCC Wankers“ – übersetzt etwa: „BCC Wichser“ – genau gemeint ist, ist unklar. BCC ist auch die Abkürzung für den Stadtrat von Bristol (Bristol City Council).

Auf seinem Instagram-Account und seiner Webseite hatte sich Banksy in der Nacht zu Freitag zu dem Kunstwerk bekannt. Am vergangenen Donnerstag war das über Nacht angebrachte Kunstwerk auf einer grauen Hauswand in der englischen Stadt Bristol aufgetaucht und hatte zunächst Spekulationen über seinen Urheber ausgelöst.

Zum Valentinstag: Banksy schenkt seiner Heimatstadt ein neues Kunstwerk

Zu sehen ist ein Mädchen mit einer Steinschleuder in der Hand, darüber ein riesiger roter Klecks, der sich aus der Nähe als eine Ansammlung von knallroten Rosen entpuppt. Da Banksy aus Bristol stammt, wurde das neue Kunstwerk in mehreren Medien wie dem britischen Sender BBC als eine Liebeserklärung an seine Heimatstadt gesehen – pünktlich zum Valentinstag.

Wer Banksy tatsächlich ist, ist nicht bekannt. Klar ist, dass er Ende der 90er Jahre nach London kam. Einen Namen machte er sich mit seinen gesellschaftskritischen und meist kontroversen Motiven. Seine Graffiti-Gemälde sind schon in vielen Ländern aufgetaucht – meist überraschend.

Banksy präsentiert "Narbe von Bethlehem"
Banksy präsentiert Narbe von Bethlehem

Mit diesen Kunstwerken wurde der Streetart-Künstler Banksy bekannt

Im Dezember 2019 machte Banksy mit einem neuen Werk in Birmingham auf Obdachlosigkeit aufmerksam. Zuvor brachte ein Gemälde mit Affen von Banksy rund 12 Millionen Dollar. Der Künstler kritisierte daraufhin den Kunsthandel nach dem Rekorderlös für sein Bild.

Im Oktober 2019 hatte der Streetart-Künstler weltweit für Aufsehen erregt, als sein Werk „Girl With Balloon“ („Mädchen mit Ballon“) bei einer Auktion von einem im Bilderrahmen versteckten Schredder zerschnitten wurde – unmittelbar nach dem Verkauf für rund 1,2 Millionen Euro. Nun ist das Schredderbild von Banksy dauerhaft in Stuttgart zu sehen.

2010 arbeitete Banksy als Regisseur an dem Dokumentarfilm „Exit through the Gift Shop“, der später für den Oscar nominiert wurde. (dpa/bef/jkali)

Korrektur: In einer früheren Version hieß es, auf dem Graffiti stünde „BBC“. Wir entschuldigen uns für den Fehler.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder