Auktion: Warum darf Hitlers Zylinder versteigert werden?

München.  Bei einer Münchner Auktion wurden Gegenstände aus Hitlers Privatwohnung verkauft. Zu Besuch auf einer sehr umstrittenen Veranstaltung.

Die Initialen „AH“ sind in dem persönlichen Faltzylinder von Adolf Hitler im Auktionshaus „Hermann Historica“ zu sehen.

Die Initialen „AH“ sind in dem persönlichen Faltzylinder von Adolf Hitler im Auktionshaus „Hermann Historica“ zu sehen.

Foto: Matthias Balk / dpa

Das ist der Moment, auf den die meisten der Anwesenden gewartet haben: Der Zylinder von Adolf Hitler ist an der Reihe – aus seiner Privatwohnung an der Münchner Prinzregentenstraße, aus dem Nachlass Eva Brauns. Plötzlich mehren sich die Gebote, Schilder gehen in die Höhe. 12.500 Euro, das...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: