Ertappt ohne Alkoholtest – Fahrer fällt betrunken aus Auto

Hamburg  Ein 46-Jähriger war bei einer Kontrolle der Polizei in Hamburg zu betrunken zum Aussteigen. Auch Aufstehen konnte er nicht mehr.

In Hamburg hat die Polizei auf St. Pauli einen Transporter-Fahrer mit 2,54 Promille aufgegriffen. (Symbolbild)

In Hamburg hat die Polizei auf St. Pauli einen Transporter-Fahrer mit 2,54 Promille aufgegriffen. (Symbolbild)

Foto: Friso Gentsch / dpa

Bei einer Verkehrskontrolle auf St. Pauli in Hamburg hat die Polizei in der Nacht zum Montag einen schwer alkoholisierten 46-Jährigen aufgegriffen. Mit 2,54 Promille im Blut sei der Fahrer unterwegs gewesen, teilte die Polizei mit.

Die Beamten seien auf den Mann aufmerksam geworden, weil er mit seinem Transporter im Bereich des Spielbudenplatzes ohne Licht über eine rote Ampel gefahren sei. Ein Alkoholtest war dann zunächst nicht nötig, um seine Fahruntüchtigkeit zu bemerken: Erst fiel der Mann nach dem Öffnen der Autotür aus dem Wagen auf die Straße. Danach gelang es ihm auch nicht mehr, ohne Hilfe aufzustehen.

Der Mann wurde einem Haftrichter zugeführt, hieß es weiter in der Mitteilung. (les/dpa)

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder