„Tatort“: So erklärt ein Experte Sexpraktik mit Plastiktüte

Berlin  Ein „Tatort“ mit Fetisch-Potenzial – steigert eine Tüte über dem Kopf die Lust? Ein Sexualmediziner erklärt das gefährliche Spiel.

Sex-Spielart? In diesem fall stellen die Kommissare Faber und Böhnisch nur nach, was passiert sein könnte. Bei der Praktik geht es um Lustgewinn durch Sauerstoffmangel.

Sex-Spielart? In diesem fall stellen die Kommissare Faber und Böhnisch nur nach, was passiert sein könnte. Bei der Praktik geht es um Lustgewinn durch Sauerstoffmangel.

Foto: WDR/Thomas Kost

Eine Ärztin wird leblos auf einer Krankenliege im Ruheraum einer Klinik gefunden, halbnackt, mit einer Plastiktüte über dem Kopf. „War es ein Sexunfall?“, fragt sich Kommissarin Nora Dalay im Dortmunder Tatort „Inferno“. Vorsätzlicher Sauerstoffentzug sei „als Fetisch nicht so ungewöhnlich“,...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: