Verkehrsunfall

Schwerer Unfall bei Steinhorst – Lkw brennt völlig aus

| Lesedauer: 2 Minuten
Ein Ort der Verwüstung: Auf der Landesstraße 282 nahe Steinhorst ist am Dienstag ein Laster nach einem Unfall in Flammen aufgegangen. Beide Fahrer konnten sich unverletzt retten.

Ein Ort der Verwüstung: Auf der Landesstraße 282 nahe Steinhorst ist am Dienstag ein Laster nach einem Unfall in Flammen aufgegangen. Beide Fahrer konnten sich unverletzt retten.

Foto: Bernd Behrens

Steinhorst.  Ein Skoda kam aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Lkw. Dieser prallte gegen einen Baum und fing Feuer.

Ein schwerer Verkehrsunfall zwischen einem Lkw und einem Pkw hat sich bei Steinhorst im Kreis Gifhorn am Dienstagvormittag ereignet. Der Lkw fing infolge des Unfalls Feuer. Beide Fahrer konnten sich unverletzt aus ihren Fahrzeugen retten. Die Landesstraße 282 musste bis in den späten Dienstagabend hinein wegen der Bergungsarbeiten voll gesperrt bleiben.

Gegen 11.50 Uhr war ein 29-jähriger Skodafahrer auf der Landstraße 282 in Richtung Steinhorst unterwegs. Aus ungeklärtem Grund geriet sein Auto hinter der Kreuzung Großer Kain ins Schleudern. Dabei kollidierte sein Auto mit einem Lkw, durch die Kollision riss dem Lkw ein Vorderrad ab.

Bei Steinhorst: Lkw kracht gegen Baum, kippt um und fängt Feuer

Der 56-jährige Lkw-Fahrer aus Cuxhaven verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und krachte gegen einen Baum. Der Lkw kippte um und geriet kurz darauf in Brand. Auch der Auflieger, der mit rund 20 Tonnen Holzhackschnitzel beladen war, fing Feuer. Ein Großaufgebot von Tanklöschfahrzeugen wurde alarmiert. Trotzdem konnte nicht mehr verhindert werden, dass der Lkw samt Anhänger völlig abbrannte.

Ein Landwirt aus Steinhorst eilte mit seinem Trecker und Frontlader der Feuerwehr zu Hilfe und leerte den Auflieger des Lkw. Die Holzladung wurde mit Wasser nass gehalten, um zu verhindern, dass diese ebenfalls Feuer fing. Während des Einsatzes musste zudem beschädigte Baum gefällt werden.

L282 muss für die Bergung den ganzen Dienstag gesperrt bleiben

Im Einsatz waren rund 40 Feuerwehrleute aus Steinhorst, Behren, Repke, Eldingen, Lingwedel, Sprakensehl und Hankensbüttel unter Leitung von Ortsbrandmeister Holger Beck aus Steinhorst. Ein Rettungswagen stand bereit. Die Polizei sperrte die L282 voll. Die Sperrung der Straße musste wegen der Bergung des Lkw wird den ganzen Dienstag bis in den späten Abend hinein andauern. Erst gestern hatte sich ein schwerer Verkehrsunfall im Kreis Gifhorn mit drei beteiligten Fahrzeugen und vier Verletzten ereignet.

Mehr aus Gifhorn und der Region: