Blaulicht

Polizei stellt Wohnmobildieb bei Braunschweig

Mit einem gestohlenen Wohnmobil war ein 27-Jähriger unterwegs, als die Polizei ihn bei Braunschweig stoppte. (Symbolbild)

Mit einem gestohlenen Wohnmobil war ein 27-Jähriger unterwegs, als die Polizei ihn bei Braunschweig stoppte. (Symbolbild)

Foto: Patrick Pleul / picture alliance / dpa

Braunschweig.  Den 27-jährigen Dieb eines Wohnwagens zog die Polizei am Dienstag bei Braunschweig aus dem Verkehr. Falsche Kennzeichen haben ihn verraten.

Ein Wohnmobil ist einer Streifenbesatzung in der Nacht zu Dienstag auf der Autobahn 2 bei Braunschweig aufgefallen, da das Kennzeichen nicht zum Fahrzeug gepasst hat. Die Beamten zogen den Wagen gegen 3.10 Uhr zur Kontrolle an der Anschlussstelle Rennau aus dem Verkehr, informiert die Polizei. Dort sahen sie, dass der Fahrer das Wohnmobil ohne den zugehörigen Fahrzeugschlüssel fuhr. Dies bestätigte die Beamten laut Pressemitteilung in der Annahme, dass es sich um ein gestohlenes Fahrzeug handelt.

Der 27-jährige Fahrer stand bei der Kontrolle zudem unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Die Beamten nahmen ihn fest und ordneten eine Blutprobe an. Weitere Ermittlungen ergaben, dass er das Wohnmobil zuvor in der Nähe von Bramsche entwendet hatte und dass der Mann auch die Kennzeichen gestohlen hatte. Die Polizei leitete mehrere Verfahren ein und stellte das Wohnmobil sicher.

Lesen Sie mehr Blaulichtmeldungen aus der Region Braunschweig-Wolfsburg: