Wölfe in Niedersachsen

Wolf im Norden Hannovers aufgetaucht

In der Hannoveraner Nordstadt ist am Dienstag offenbar ein Wolf aufgetaucht.

In der Hannoveraner Nordstadt ist am Dienstag offenbar ein Wolf aufgetaucht.

Foto: Julian Stratenschulte / dpa

Hannover.  Das niedersächsische Umweltministerium bestätigte, dass in der Nordstadt Hannovers am Dienstag ein Wolfsrüde unterwegs war.

Ein Wolfsrüde ist nach Angaben des niedersächsischen Umweltministeriums am Dienstag in der Nordstadt von Hannover gesehen worden. Mehrere Personen sollen dies berichtet haben, wie es in einer Mitteilung hieß. Über eine Videoaufnahme konnte ein Wolfsrüde bestätigt werden. Ein Wolfsberater war mit der aktiven Suche nach weiteren Spuren beschäftigt. Inzwischen soll der Wolf wahrscheinlich die Stadt wieder verlassen haben.

„Das Vorkommen eines Wolfs in dicht besiedelten Bereichen wie der Innenstadt von Hannover zeigt, dass wir mit zunehmendem Wolfsbestand auch in dicht bebauten Bereichen mit Wölfen rechnen müssen“, sagte Umweltminister Olaf Lies (SPD). „Junge Wölfe, die ihr Rudel verlassen und den Menschen nicht als Gefahr erfahren, können jedoch keine Scheu vor dem Menschen lernen.“

Lesen Sie weitere Nachrichten aus Niedersachsen:

Etwa 350 Wölfe leben aktuell in Niedersachsen

In Niedersachsen leben derzeit 39 Wolfsrudel und vier residente Einzelwölfe, was etwa 350 Wölfen entspricht. Die Jährlinge verlassen in der Regel ihr Rudel und suchen sich eigene Territorien. Rechtlich sei der Abschuss von Wölfen jedoch durch das Bundesnaturschutzgesetz extrem eingeschränkt, hieß es weiter.