Polizei Braunschweig

Polizei Braunschweig überführt Pedelec-Diebe am Bahnhof

Einer 65-Jährigen Braunschweigerin wurde das Pedelec gestohlen. (Symbolfoto)

Einer 65-Jährigen Braunschweigerin wurde das Pedelec gestohlen. (Symbolfoto)

Foto: Antonio Peeters

Braunschweig.  Zivile Beamte der Braunschweiger Polizei konnten zwei Pedelec-Diebe beim Bahnhof stellen. Eine 65-Jährige war kurz vorher bestohlen worden.

Zivile Polizeibeamten haben am Donnerstagvormittag zwei Personen beim Altewiekring/Willy-Brandt-Platz in Braunschweig kontrolliert und festgestellt, dass das mitgeführte Pedelec kurz zuvor gestohlen wurde. Eine 65-Jährige hatte ihr hochwertiges Pedelec auf einem Hinterhof eines Wohnhauses abgestellt und mit einem Schloss gesichert, berichtet die Polizei. Als sie kurze Zeit später zurückkehrte, habe sie feststellen müssen, dass ihr Rad zwischenzeitlich gestohlen worden war.

Zur gleichen Zeit seien zivilen Polizeibeamten zwei Personen im Bereich des Bahnhofs aufgefallen. Die Beamten kontrollierten die beiden Männer, einer von ihnen schob ein augenscheinlich neuwertiges Pedelec, heißt es weiter.

65-Jähriger Braunschweigerin war gerade auf dem Weg zur Polizei

Als die beiden Männer zu dem Pedelec befragt wurden, gaben beide laut Meldung übereinstimmend an, dass es sich nicht um ihr eigenes Fahrrad handeln würde. In ihren Rucksäcken fanden die Polizeibeamten Werkzeuge, die üblicherweise zum gewaltsamen Öffnen von Fahrradschlössern genutzt werden. Diese Gegenstände habe die Polizei sichergestellt.

Lesen Sie mehr Polizei-Nachrichten aus der Region Braunschweig-Wolfsburg:

Die weiteren Ermittlungen ließen den Rückschluss auf die 65-jährige Eigentümerin des Pedelecs zu, die gerade auf dem Weg zur Polizei war, um Anzeige zu erstatten, berichtet die Polizei. Ihr habe nach Vorlage eines Eigentumsnachweises ihr Pedelec im Wert von mehreren Tausend Euro wieder ausgehändigt werden können. Die Polizei ermittele nun wegen schweren Fahrraddiebstahls gegen die 31- und 32-jährigen Männer.