Polizei Niedersachsen

Verletzter Schwan von A2 gerettet – Autofahrer müssen stoppen

Ein Schwan verirrte sich am Samstag auf die A2 bei Lehrte.

Ein Schwan verirrte sich am Samstag auf die A2 bei Lehrte.

Foto: Patrick Pleul / ZB

Lehrte.  Das verletzte Tier saß auf der Autobahn 2 bei Lehrte hinter einem Fangzaun fest. Feuerwehrkräfte stoppten den Verkehr und retteten den Schwan.

Einen verletzten Schwan haben Einsatzkräfte der Feuerwehr am Samstag von der Autobahn A2 bei Hannover gerettet. Dazu musste nach Feuerwehrangaben der Verkehr Richtung Berlin hinter der Anschlussstelle Lehrte-Ost kurz gestoppt werden.

Der Vogel saß am Tierfangzaun fest, allerdings auf der falschen Seite: auf der Fahrbahn. Die Tierrettung der Feuerwehr Röddensen befreite den Schwan aus seiner misslichen Lage. Der verletzte Vogel wurde zur Versorgung in die Tierärztliche Hochschule Hannover gebracht. Nähere Angaben zu der Verletzung wurden nicht gemacht.

Betrunkener Autofahrer flüchtet mit falschem Impfausweis und Kokain

Ein betrunkener Autofahrer ohne Licht am Wagen ist in Hildesheim vor der Polizei davongerast – und hatte noch einiges anderes auf dem Kerbholz. Als die Beamten den 34-Jährigen am Samstagmorgen schließlich stoppen konnten, fanden sie bei ihm Kokain und einen zweifelhaften Impfpass. Einer Mitteilung nach wollten die Beamten den Wagen kontrollieren, weil er ohne Licht unterwegs war. Der Fahrer reagierte aber nicht auf Haltesignale, sondern versuchte das Polizeifahrzeug abzuschütteln. Mit mehr als 150 Stundenkilometern flüchtete er auf der Bundesstraße B6 in den Nachbarort Hasede.

Mehr aus Niedersachsen:

Schließlich floh der Mann zu Fuß weiter, bis er gestellt wurde. Nach einem ersten Test hatte er 0,7 Promille Alkohol im Atem. Bei einer Durchsuchung stießen die Beamten auf das Kokain. Außerdem hatte der 34-Jährige zwei Impfpässe bei sich. In einem stand sein Name. Der zweite Impfausweis war ohne Namen, es klebten aber zwei Chargenaufkleber eines Corona-Impfstoffs darin. Mit Genehmigung eines Richters wurde daraufhin auch die Wohnung des Mannes durchsucht.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder