Land: Wir sind nicht am Limit der Coronatest-Kapazitäten

Braunschweig.  Landesgesundheitsamt widerspricht dem Landkreis Gifhorn. Dieser hatte gemeldet, das Labor der Behörde sei ausgelastet.

Ein Mitglied des medizinischen Personals im Corona-Testzentrum am Ärztehaus Mitte in Berlin steckt ein Wattestäbchen nach einem PCR-Abstrich zum Test auf Covid-19 in ein Röhrchen.

Ein Mitglied des medizinischen Personals im Corona-Testzentrum am Ärztehaus Mitte in Berlin steckt ein Wattestäbchen nach einem PCR-Abstrich zum Test auf Covid-19 in ein Röhrchen.

Foto: Michael Kappeler / dpa

Das Niedersächsische Landesgesundheitsamt (NLGA) bestreitet, beim Auswerten von Corona-Tests nicht hinterherzukommen. „Bei dem aktuellen Probenaufkommen liegt das Ergebnis für morgens im Landesgesundheitsamt eingehende Proben in der Regel am gleichen Tag vor“, antwortete Pressesprecher Holger Scharlach am Mittwoch auf eine Anfrage unserer Zeitung – und: „Das gilt auch für Proben aus dem Landkreis Gifhorn, die derzeit im Landesgesundheitsamt untersucht werden.“

Widersprüchliche Angaben

Scharlach widersprach damit einer Darstellung von Gifhorns Landrat Andreas Ebel. Dieser hatte am Dienstag erklärt: „Das Niedersächsische Landesgesundheitsamt meldet derzeit, dass die Testkapazitäten ausgereizt sind.“ Für die am Gifhorner Humboldt-Gymnasium durchgeführten Tests bedeute dies, dass man nun voraussichtlich mindestens bis Donnerstag auf die Ergebnisse warten müsse. Am Mittwochabend erklärte der Landkreis gegenüber unserer Zeitung, die Ergebnisse der Tests von Dienstag lägen noch nicht vor.

Auch private Labore im Einsatz

Die Untersuchung von Coronatest-Proben für die kommunalen Gesundheitsämter übernehmen in Niedersachsen sowohl das NLGA als auch zahlreiche Privatlabore. Wegen der Zunahme der Tests, so Scharlach, habe die Landesbehörde die Gesundheitsämter der Städte und Landkreise in der vergangenen Woche gebeten, zur Auswertung von Proben vermehrt das Angebot der privaten Labore zu nutzen. „Hier liegt das Ergebnis unter Umständen nicht am gleichen Tag vor.“ Dennoch seien die Testkapazitäten in Niedersachsen „aktuell insgesamt betrachtet nicht ausgereizt“.

Scharlach weist allerdings darauf hin, dass es für die Quarantänezeiten ohnehin ohne Bedeutung sei, ob ein Testergebnis einen Tag früher oder später eintreffe: „Eine Quarantäne für enge Kontaktpersonen kann auch nicht durch negative Testergebnisse abgekürzt werden, da nachweislich Kontakt zu einer infizierten Person bestand.“

Corona- Wolfenbütteler Labor weist Virus in einer Stunde nach

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder