Mann missbraucht Notruf – Polizei kassiert Telefone ein

Bad Salzdetfurth.  Ein Mann aus Bad Salzdetfurth (Kreis Hildesheim) ruft so oft beim Notruf an, bis die Polizei vor seiner Tür steht – und am Ende gewaltsam reingeht.

Nachdem ein Mann mehrfach den Notruf missbraucht hatte, rückte die Polizei an, öffnete gewaltsam die Wohnungstür und beschlagnahmte mehrere Telefone (Symbolbild).

Nachdem ein Mann mehrfach den Notruf missbraucht hatte, rückte die Polizei an, öffnete gewaltsam die Wohnungstür und beschlagnahmte mehrere Telefone (Symbolbild).

Foto: Florian Kleinschmidt / BestPixels.de

Weil er mehrfach den Notruf der Polizei missbrauchte, hat die Polizei mehrere Telefone eines 58-jährigen Mannes in Bad Salzdetfurth im Landkreis Hildesheim beschlagnahmt. Der 58-Jährige hatte am Sonntagmorgen mindestens 13 Mal angerufen, wie die Polizei mitteilte.

Strafverfahren wegen des Missbrauchs von Notrufen

Der Mann habe in der Vergangenheit bereits häufiger den Notruf missbraucht. Als er beim Eintreffen der Polizei nicht freiwillig seine Wohnungstür öffnen wollte, hat ein Richter des Amtsgerichts Hildesheim einen Durchsuchungsbeschluss erlassen. Die Beamten öffneten die Tür daraufhin gewaltsam. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren wegen des Missbrauchs von Notrufen eingeleitet. dpa

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)