Corona: Kommunen in Region Hannover wollen Kita-Beitrag erstatten

Hannover.  Die Maßnahme greift für Eltern von Krippen- und Hortkindern. Es soll der gesamte April erstattet werden, auch wenn Kitas schon am 20. wieder öffnen.

Die Region Hannover plant die Erstattung von Kita-Gebühren für den gesamten April.

Die Region Hannover plant die Erstattung von Kita-Gebühren für den gesamten April.

Foto: Uwe Anspach / dpa

Eltern in der Region Hannover sollen nach einem Bericht der „Hannoverschen Allgemeinen Zeitung“ den Kita-Beitrag für April zurückbekommen. Darauf hätten sich die Bürgermeister im Umland und die Landeshauptstadt am Montag in einer Telefonkonferenz verständigt, sagte Wunstorfs Bürgermeister Rolf-Axel Eberhardt der Zeitung am Dienstag.

Region Hannover: Gemeinden müssen Erstattung von Kita-Gebühren nun umsetzen

Der CDU-Politiker ist Sprecher der Bürgermeister in der Region. Dem Bericht zufolge muss der Beschluss noch in jeder Stadt und Gemeinde umgesetzt werden. Wie schnell das möglich ist, war zunächst unklar. Wegen der Corona-Krise finden auch Ratssitzungen nicht mehr wie gewohnt statt.

Die Erstattung gilt demnach für Eltern von Krippen- und Hortkinder. Kindergärten sind in Niedersachsen beitragsfrei. Dem Bericht zufolge soll der gesamte Monat April erstattet werden, auch wenn die Kitas wie geplant am 20. April wieder öffnen.

Kita-Gebühren: Regionsgemeinden wollen „zu viel“ gezahlte März-Tage kompensieren

Nach der Überlegung der Bürgermeister soll so ausgeglichen werden, dass Eltern auch für März-Tage Beiträge zahlten, obwohl die Kitas geschlossen waren. Ob neben der Region Hannover noch weitere Städte und Kommunen eine Erstattung planen, war zunächst unklar.

Ein Corona-Toter in Wolfsburg – 1779 Infizierte in Niedersachsen

Im Kampf gegen die weitere Ausbreitung des Coronavirus sind derzeit bundesweit Schulen und Kitas geschlossen. In Niedersachsen und Bremen gibt es seit dem 16. März nur noch eine Notbetreuung. dpa

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder