Wolfsburger Behelfskrankenhaus bringt 200 zusätzliche Betten

Wolfsburg.  Der Krisenstab der Stadt mit Vertretern aus vielen Bereichen tagt mehrmals täglich im Rathaus.

Zum 30-köpfigen Wolfsburger Krisenstab gehören (von links): Lothar Laubert (operativer Leiter), Friedrich Habermann (Leiter Gesundheitsamt), Manuel Stanke (Leiter Berufsfeuerwehr) und Oberbürgermeister Klaus Mohrs, dem die Gesamtleitung des Stabes obliegt.

Zum 30-köpfigen Wolfsburger Krisenstab gehören (von links): Lothar Laubert (operativer Leiter), Friedrich Habermann (Leiter Gesundheitsamt), Manuel Stanke (Leiter Berufsfeuerwehr) und Oberbürgermeister Klaus Mohrs, dem die Gesamtleitung des Stabes obliegt.

Foto: Lars Landmann / regios24

40 Menschen in Wolfsburg sind nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Zwei infizierte Seniorinnen mit Vorerkrankungen sind gestorben. Im Klinikum werden derzeit sieben infizierte Menschen auf der Isolierstation behandelt, einer davon intensivmedizinisch (Stand Mittwochabend). Dies sei noch ein überschaubarer Personenkreis, sagt Oberbürgermeister Klaus Mohrs. Aber niemand kenne die Dunkelziffer. Deshalb rüstet die Stadt sich für...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder