Nach 80. Geburtstag: Terence Hill bekommt Museum in Sachsen

Berlin  Terence Hill ist Ende März 80 Jahre alt geworden. Zur Stadt Lommatzsch hat er eine besondere Verbindung – und bald sogar ein Museum.

Terence Hill feiert am 29. März 2019 seinen 80. Geburtstag.

Terence Hill feiert am 29. März 2019 seinen 80. Geburtstag.

Foto: Sebastian Kahnert / dpa

Terence Hill war schon Polizist, Westernheld und Naturschützer mit einem Faible für Kopfnusssträucher und Pflaumenbäume. Nur Rentner scheint für Mario Girotti, wie Hill bürgerlich heißt, kein geeigneter Zeitvertreib zu sein. Das ändert sich auch nicht an seinem 80. Geburtstag, den Hill am 29. März 2019 gefeiert hat. Die Stadt Lommatzsch macht dem Superstar nun ein leicht verspätetes Geburtstaggeschenk: ein Museum.

Hill wurde 1939 in Venedig geboren, verbrachte aber auch einen Teil seiner Kindheit in Deutschland – ein Grund, warum er hier immer wieder alte Bekannte und natürlich seine Fans besucht. Dazu hat der Schauspieler auch aktuell noch genug Gründe, denn erst im vergangenen Jahr brachte Terence Hill seinen jüngsten Film „Mein Name ist Somebody – Zwei Fäuste kehren zurück“ heraus.

Bei Filmfesten und Aufführungen präsentierte Hill den Film auch in Deutschland. Der Film ist ein ironischer Fingerzeig auf Hills erste Erfolge und seine Karriere, die er lange Zeit an der Seite von Bud Spencer verbrachte, der 2016 in Rom gestorben ist.

Zum 80. Geburtstag beantworten wir die wichtigsten Fragen zu Terence Hill:

Wo kann man die Filme von Terence Hill sehen?

Am 27. März zeigte Kabel 1 kurz vor dem 80. Geburtstag von Hill einen seiner bekanntesten Filme: „Zwei sind nicht zu bremsen“. Gemeinsam mit Bud Spencer haut Hill darin kräftig zu – und das zur Primetime.

Ebenfalls zeigte Kabel 1 erstmals die Dokumentation „Die Terence Hill Story“. Zudem geht das Magazin „Abenteuer Leben“ am 31. März gegen 22 Uhr auf den Geburtstag des Actionhelden ein. Im Anschluss wird noch einmal „Die Terence Hill Story“ gezeigt.

Hat Terence Hill Kinder?

Terence Hill hat einen leiblichen Sohn: Jess Hill. Dieser wirkte als Schauspieler auch in einigen der Filme seines Vaters mit. Zudem adoptierte Terence Hill Ross Hill, der 1973 geboren wurde. Ross starb 1990 bei einem Autounfall.

Was hat Terence Hill mit der sächsischen Gemeinde Lommatzsch in Deutschland zu tun?

Terence Hill ist Ehrenbürger der Gemeinde Lommatzsch bei Meißen. Mit Lommatzsch verbindet Hill einen Teil seiner Kindheit: von 1943-1945 lebte er mit seinen Eltern in dem Ort. Die Mutter von Mario Girotti stammt aus Sachsen. Unklar ist, ob auch sie aus Lommatzsch oder aus Dresden kommt.

In der Gemeinde wird seit 2018 das „Spencer Hill Fest“ gefeiert – ein Filmfestival, das den beiden Actionhelden Bud Spencer und Terence Hill gewidmet ist. Der Ursprung des Festivals liegt in einem Besuch Hills in der Gemeinde im Jahr 1995. Im Jahr 1991 hatte Hill eine Wette in der Show „Wetten, dass..?“ verloren und der Besuch war sein Wetteinsatz. In den Folgejahren gab es zahlreiche Fan-Treffen, die in Form des Festivals seit dem vergangenen Jahr in Lommatzsch stattfinden.

Am 11. Mai wird in Lommatzsch ein Museum zu Ehren von Terence Hill eröffnet, das teilte Axel Hoffmann von der Spencerhill Event GmbH am Mittwoch mit. Das künftige Museum befindet sich den Angaben zufolge in einem Fachwerkhaus am Markt der Stadt. Auf zwei Etagen solle den Besuchern vermittelt werden, was den Kult um Terence Hill ausmache und warum er weiterhin eine treue Fangemeinde habe, hieß es.

In diesen Filmen spielte Terence Hill zusammen mit Bud Spencer:

• Hannibal (1959)

• Gott vergibt … Django nie (1967)

• Vier für ein Ave Maria (1968)

• Hügel der blutigen Stiefel (1969)

• Die rechte und die linke Hand des Teufels (1970)

• Vier Fäuste für ein Halleluja (1971)

• Freibeuter der Meere (1971)

• Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle (1972)

• Zwei wie Pech und Schwefel (1974)

• Zwei Missionare (1974)

• Zwei außer Rand und Band ( 977)

• Zwei sind nicht zu bremsen (1978)

• Das Krokodil und sein Nilpferd (1979)

• Zwei Asse trumpfen auf (1981)

• Zwei bärenstarke Typen (1983)

• Vier Fäuste gegen Rio (1984)

• Die Miami Cops (1985)

• Die Troublemaker (1994)

Trailer- Mein Name ist Nobody

Doch nicht nur an der Seite von Bud Spencer war Terence Hill zu sehen. Im ersten Film als Nobody – „Mein Name ist Nobody“ – spielte Hill beispielsweise an der Seite von Hollywood-Legende Henry Fonda. Co-Produzent und Ideengeber bei dem Film der Regisseur Sergio Leone, der die Klassiker „Spiel mir das Lied vom Tod“ und „Für eine Hand voll Dollar“ als Regisseur verantwortete. Die Musik zu „Mein Name ist Nobody“ lieferte der Komponist Ennio Morricone. Vor allem in Italien war Hill zudem solo in zahlreichen Serien zu sehen.

Wie lernten sich Terence Hill und Bud Spencer kennen?

Terence Hill und Bud Spencer dürften sich bereits vor der gemeinsamen Filmkarriere gekannt haben. Gegenüber der „Bild“-Zeitung berichtete Hill im Jahr 2017, dass beide beim selben Schwimmverein trainiert hätten: bei Lazio Rom. Während das Schwimmen für Hill eher ein Hobby war, würde es für Spencer mehr. Er nahm an Olympischen Spielen teil und war italienischer Serienmeister. Gemeinsam in einem Film waren beide 1959 in Hanibal zu sehen. Terence Hills neue Kino-Film ist Bud Spencer gewidmet. Der Film heißt „Mein Name ist Somebody – Zwei Fäuste kehren zurück“.

Warum die Stadt Worms heute doch keine Terence-Hill-Brücke hat

Der Bürgermeister der Stadt Worms hat im vergangenen Jahr angekündigt, eine Fußgängerbrücke nach dem Actionhelden zu benennen. Anlass sollte eine Filmpremiere in Worms sein, wie die „Allgemeine Zeitung“ berichtet. Doch nach der Ankündigung habe es viel Verwunderung gegeben – in der Politik wie auch bei Angehörigen eines verstorbenen Unternehmers. Nach diesem war die Brücke bisher benannt.

Der Bürgermeister hatte demnach angedacht, sie in Karl-Kübel-Terence-Hill-Brücke umbenennen zu lassen. Die Idee stützte der Bürgermeister wohl durch eine Verbindung von Terence Hill, die dieser zur Stadt Worms habe. Diese habe eine Enge Verbindung zur Nibelungen-Saga und Hill habe als Mario Girotti die Figur des Giselher in einer Nibelungen-Verfilmung gespielt. Zu der Umbenennung kam es aber trotz dieser Verbindung nie.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder